"Ich werde nicht zurücktreten, weil ich an die Spieler glaube", betonte der Inter-Trainer nach dem 0:1 bei Napoli. Für die Mailänder geht es am Sonntag vor eigenem Publikum gegen Catania weiter, da gilt es endlich auf die Erfolgsstrasse zurückzufinden, um nicht noch weiter an Boden zu verlieren.

Als Siebenter liegt Inter derzeit ausserhalb der Europacup-Plätze in der Serie A. Die ersten drei (Champions-League)-Plätze sind derzeit ausser Reichweite, auch auf den Tabellenfünften Napoli fehlen schon vier Zähler. "Wir gehen gerade durch eine schwere Zeit. Wir hoffen aber, dass wir da bald wieder herausfinden", sagte Ranieri. Am 13. März müssen die Mailänder auch in der Champions League die 0:1-Niederlage aus dem Achtelfinal-Hinspiel gegen Olympique Marseille zuhause wettmachen.