FC Aarau
Impressionen aus dem Trainingslager des FC Aaraus

Athletik, Kondition und das Spiel standen im Vordergrund: Das Betreuer-Team um Cheftrainer Sven Christ bereitete den FC Aarau im Trainingslager in der Südtürkei während neun Tagen auf den Start der Rückrunde in der Super League vor.

Dean Fuss
Merken
Drucken
Teilen

Am Sonntag kehrte der FC Aarau aus seinem Trainingslager in Belek zurück. Neben den beiden Testspielen standen für den FC Aarau während des neuntägigen Trainingslagers in der Südtürkei zahlreiche Trainingseinheiten auf dem Programm.

Zweimal täglich standen die Spieler an den meisten Tagen auf dem Trainingsplatz und wurden von Trainer Sven Christ und seinem Betreuer-Team fit gemacht für die Rückrunde in der Super League, die für den FCA am Sonntag, 8. Februar, mit einem Auswärtsspiel beim FC Thun (13.45 Uhr) startet.

Die Mannschaft des FC Aarau während des Trainingslagers beim Einlaufen auf dem Trainingsplatz in Belek
9 Bilder
FCA-Präsident Alfred Schmid bei seiner Ansprache an die Mannschaft während des Trainingslagers
Stephan Andrist (l.) lässt sich nachdem er umgeknickt ist vom medizinischen Betreuer Jean-Pierre Frey pflegen
Trainer Sven Christ (r.) gibt Marvin Spielmann während des Trainings in der Südtürkei Anweisungen
Stephan Andrist (M.) während einer Athletik-Übung im Trainingslager des FC Aarau
Vize-Präsident Roger Geissberger (l.), Präsident Alfred Schmid (M.) und Teammanager Arnold Ackermann besprechen sich während des Trainings
Neuverpflichtung Richard Magyar (r.) und Marvin Spielmann während des Trainings am ersten Tag in Side
Pechvogel Miguel Peralta verletzte sich bereits am ersten Tag des Trainingslagers erneut am rechten Knie
Goalie-Trainer Swen König während des Trainings mit seinen Torhütern am ersten Tag in Side

Die Mannschaft des FC Aarau während des Trainingslagers beim Einlaufen auf dem Trainingsplatz in Belek

Dean Fuss

Die Torhüter trainierten bis auf die Spieltrainings mit dem Ball zumeist abseits vom Rest der Mannschaft zusammen mit ihrem Goalie-Trainer Swen König. Auch Edgars Gauracs, der sich nach seinem Kreuzbandriss vom Sommer in der Schlussphase des Wiederaufbaus befindet, konnte nicht an den Übungen mit dem Ball teilnehmen und liess sich in diesen Phasen jeweils von Konditions-Trainer Reto Jäggi oder Athletik-Trainer beüben.