Deutschland

HSV darf im Abstiegskampf hoffen

Nach Fehlgriff: HSV-Keeper Adler rettet in Schlussphase den Sieg

Nach Fehlgriff: HSV-Keeper Adler rettet in Schlussphase den Sieg

Der Hamburger SV darf im Abstiegskampf der Bundesliga wieder hoffen. Zum Auftakt der 29. Runde kommt der HSV zu einem 2:1 gegen Bayer Leverkusen und feiert den ersten Sieg nach drei Spielen.

Hakan Calhanoglu (4.) und Heiko Westermann (82.) trafen für die Gastgeber, die zumindest für einen Tag die Abstiegszone verliessen. Für Bayer hatte der erst 17-jährige Julian Brandt (58.) nach einem Fehler von HSV-Torhüter Rene Adler den Ausgleich erzielte. In der 74. Minute verhinderte Adler gegen Son zumindest noch die Niederlage, durfte beim Siegtreffer von Westermann befreit jubeln und hielt am Ende den Sieg fest.

Leverkusen muss nun um den Qualifikationsplatz für die Champions League bangen. Der Druck auf Trainer Sami Hyypiä wächst.

Telegramm: Hamburger SV - Bayern Leverkusen 2:1 (1:0). - 48'000 Zuschauer. - Tore: 4. Calhanoglu 1:0. 58. Brandt 1:1. 82. Westermann 2:1. - Bemerkung: HSV mit Djourou, Leverkusen ab 80. mit Derdiyok.

Rangliste: 1. Bayern München 28/78. 2. Borussia Dortmund 28/55. 3. Schalke 04 28/54. 4. Bayer Leverkusen 29/48. 5. Wolfsburg 28/47. 6. Borussia Mönchengladbach 28/45. 7. Mainz 28/44. 8. Augsburg 28/39. 9. Hoffenheim 28/36. 10. Hertha Berlin 28/36. 11. Eintracht Frankfurt 28/32. 12. Werder Bremen 28/32. 13. Hannover 96 28/29. 14. SC Freiburg 28/29. 15. Hamburger SV 29/27. 16. Nürnberg 28/26. 17. VfB Stuttgart 28/24. 18. Eintracht Braunschweig 28/22.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1