Super League

Henchoz nur bis Saisonende Trainer von Xamax

Stéphane Henchoz muss sich trotz guter Resultate nach einer neuen Aufgabe umschauen

Stéphane Henchoz muss sich trotz guter Resultate nach einer neuen Aufgabe umschauen

Stéphane Henchoz ist nächste Saison nicht mehr Trainer von Neuchâtel Xamax. Wie der Super-League-Klub mitteilt, wird der Vertrag mit dem ehemaligen Nationalspieler nicht verlängert.

Wer auf Henchoz folgen wird, ist noch offen. Man wünsche sich jemanden, der die jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs an die Mannschaft heranführe. Zugleich hoffe man, dass Henchoz dem Klub in einer anderen Funktion erhalten bleibe.

Henchoz hatte Anfang Februar Michel Decastel beerbt, der seinen Posten nach viermonatiger Sieglosigkeit räumen musste. Unter dem 44-jährigen früheren Verteidiger stabilisierten sich die Neuenburger signifikant. Dank drei Siegen aus sechs Spielen überholten sie in der Tabelle die Grasshoppers. Aktuell belegt der letztjährige Aufsteiger als Neunter den Barrageplatz, vier Punkte vor den Zürchern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1