Drei, vier sehenswerte Aktionen reichten den smarten Gästen, eine fünfte Auswärtsniederlage in Serie ohne das geringste Problem abzuwenden. Moutinho schloss einen Konter in der 31. Minute perfekt ab. Kurz nach der Pause erhöhte De Azevedo mit einem von Lang verschuldeten Foulpenalty auf 2:0, ehe Nater sich ohne Widerstand zum 3:0 dribbelte. Goran Karanovic, der auf einen Transfer ins Ausland spekuliert, war an den ersten beiden Treffern massgeblich beteiligt

João Alves musste im Letzigrund ohne Assistenten auskommen. Sein Sohn Carlos wurde vom Verein mit einer internen Sperre von zwei Partien belegt und zusätzlich schriftlich abgemahnt. Alves jr. hatte am letzten Samstag mit einem hinterhältigen Tritt gegen den am Boden liegenden YB-Professional Martinez im Heimspiel gegen die Berner tumultartige Szenen ausgelöst.

Grasshoppers - Servette 0:3 (0:1)

Letzigrund. - 3400 Zuschauer. - SR Wermelinger. - Tore: 31. Moutinho (Karanovic) 0:1. 51. De Azevedo (Foulpenalty) 0:2. 89. Nater 0:3.

Grasshoppers: Bürki; Bauer, Lang, Smiljanic, Pavlovic (42. Xhaka); Abrashi, Landeka; Hajrovic (63. Callà), Fejzulahi (59. Paiva), Zuber; Feltscher.

Servette: Gonzalez; Routis, Miranda, Schneider, Ruefli; Kouassi (77. Paratte), Nater; Moutinho, De Azevedo (54. Pizzinat), Yartey (92. Fargues); Karanovic.

Bemerkungen: GC ohne Mustafi, Kehl (beide gesperrt), Adili, Cabanas, Hossmann, Coulibaly (alle verletzt), Menezes (U21), De Ridder (nicht im Aufgebot), Servette ohne Moubandje (gesperrt), Baumann, Diallo, Esteban, Eudis, Saleiro, Schlauri (alle verletzt). 40. Pavlovic mit einer Knöchelverletzung ausgeschieden. Verwarnungen: 38. Moutinho, 50. Lang, 86. Xhaka, 87. Paratte (alle Foul).