Testländerspiel

Heimniederlagen für Italien und England

Kopfball von Englands Gary Cahill

Kopfball von Englands Gary Cahill

Holland startet mit einem starken 3:2 in England ins EM-Jahr. Holland revanchierte sich damit für die Pleite Ende des letzten Jahres. Italien verliert dagegen sein Testspiel gegen die USA mit 0:1.

Stuart Pearce misslang die Premiere als englischer Nationalcoach. Der Trainer ad interim sah im Wembley gegen Holland (2:3) über weite Strecken eine gute Leistung seiner Mannschaft, obwohl unter anderem Wayne Rooney fehlte. England hatte mehr Spielanteile, doch die Holländer schlugen nach einer knappen Stunde zweimal innerhalb von zwei Minuten zu. Arjen Robben schoss das 1:0 und Sekunden später traf Klaas-Jan Huntelaar. Für den Schalker Stürmer war es der 34. Treffer in der laufenden Saison. England kam aber nochmals zurück. Gary Cahill und Ashley Young schossen in den letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit zwei Tore. Robben antwortete auf die Aufholjagd mit dem herrlichen 3:2. Für den Spieler von Bayern München war es der 17. Treffer im Trikot der Oranje.

Der WM-Finalist Holland rehabilitierte sich mit diesem Prestigesieg für die bittere 0:3-Pleite in Deutschland Ende des letzten Jahres. England musste neben der Niederlage auch den Ausfall von Chris Smalling hinnehmen. Der Verteidiger von Manchester United verletzte sich beim zweiten Gegentor und musste nach langem Unterbruch mit der Bahre vom Rasen getragen werden.

Jürgen Klinsmann, der als deutscher Nationalcoach gegen Italien unter anderem im WM-Halbfinal 2006 verloren hatte, kam fast sechs Jahre später zu einer Art Revanche. Der Schwabe führte die USA in Genua zum ersten Erfolg überhaupt gegen den vierfachen Weltmeister. Clint Dempsey, bei Fulham Teamkollege von Philippe Senderos, Kerim Frei und Pajtim Kasami, schoss in der 55. Minute den einzigen Treffer der Partie.

Welt- und Europameister Spanien feierte einen Kantersieg gegen Venezuela. Roberto Soldado trug zum 5:0 in Malaga seine ersten drei Treffer im Nationalteam bei. Zudem vergab der Stürmer von Valencia ein viertes persönliches Erfolgserlebnis vom Elfmeterpunkt. Für Venezuela kamen Rolf und Frank Feltscher zu einem Teileinsatz.

Marcel Koller kam zu seinem ersten Sieg als Nationalcoach Österreichs. Der Zürcher, der im letzten Jahr bei der Premiere in der Ukraine 1:2 verloren hatte, führte sein Team zum 3:1 gegen Finnland. In Klagenfurt schoss Marc Janko nach einer halben Stunde das 1:0. Es war der 11. Länderspiel-Treffer des Stürmers vom FC Porto. Die weiteren österreichischen Treffer erzielten nach dem Seitenwechsel Martin Harnik, der für Stuttgart in dieser Saison schon 13 Bundesligatore erzielt hat, und Andreas Ivanschitz, auch er ein Bundesliga-Legionär.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1