WM14
Harte Arbeit: Holland siegt in Angriffsschlacht gegen Australien mit 3:2

Im Spiel Holland gegen Australien ging es hoch zu und her. Ein Angriff jagte den anderen – nach nur 60 Minuten waren bereits 5 Tore gefallen. Schliesslich behielt Holland die Überhand und gewinnt das Spiel mit 3:2.

Drucken
Teilen
Australien-Holland: Die Bilder
15 Bilder
Van Persie schiesst den 2:2-Ausgleich für Australien.
Weltklasse-Tor! Aussie-Knipser Tim Cahill schiesst das runde Leder per Direktabnahme in die Maschen
Cahill mit einem Traumtor - nur wenige Sekunden nach dem Führungstreffer der Holländer
Der Jubel der Aussies über das Traumtor
Arjen Robben trifft zum 1:0 für Holland
Hübsche Oranje-Girls freuen sich über den Treffer von Robben
Willem-Alexander und seine Frau Maxima geniessen das Spiel im Stadion
Das Team von Australien
Das Team von Holland

Australien-Holland: Die Bilder

Keystone

Eine Halbzeit lang enttäuschte der Favorit auf der ganzen Linie. Das Team von Louis Van Gaal konnte nicht ganz unerwartet die Gale aus der zweiten Hälfte gegen Spanien (5:1) nicht wiederholen. Die Australier waren die aktivere Mannschaft und taten mehr für das Spiel. Dank der Klasse von Arjen Robben gingen die Holländer dennoch in Führung. Der Star von Bayern München startete an der Mittellinie, liess vier Gegner stehen und markierte abgebrüht mit einem Flachschuss sein drittes Tor dieser WM. Lange konnten sich die Holländer aber nicht freuen. Praktisch im Gegenzug erzielte Tim Cahill mit einer fantastischen Direktabnahme nach einem 40-Meter-Pass den Ausgleich. Der 34-jährige Altstar der "Socceroos" erzielte damit nach 2006 und 2010 an der dritten WM in Folge einen Treffer. Mark Bresciano (31.) und Matthew Spiranovic (32.) verpassten in der Folge eine durchaus verdiente Führung für den Aussenseiter.

Nach 50 Minuten kam bei den Australiern der Luzerner Oliver Bozanic ins Spiel - und er machte sich sogleich positiv bemerkbar. Nur drei Minuten später flog seine Flanke an die Hand von Verteidiger Daryl Janmaat - und der algerische Schiedsrichter Haimoudi pfiff streng Penalty. Captain Mile Jedinak von Premier-League-Klub Crystal Palace verwertete sicher. Mit dem Rücken zur Wand reagierten die Holländer und liessen ihre offensive Klasse aufblitzen.

Nur vier Minuten nach dem Rückstand wurde Robin Van Persie im Strafraum schön freigespielt und liess sich die Chance nicht entgehen. Danach zollten die "Aussies" dem hohen Kräfteverschleiss mit viel Laufarbeit Tribut. Dennoch hätten sie der Partie nochmals eine Wende geben können. In der 67. Minute verpasste Mathew Leckie eine Riesenmöglichkeit zur erneuten Führung - und im direkten Gegenzug liess sich Goalie Mat Ryan von einem tückischen Aufsetzer von Memphis Depay aus rund 25 Metern erwischen. Der 20-jährige Einwechselspieler des PSV Eindhoven hatte bereits Van Persies 2:2 vorbereitet und wurde mit seinem ersten Nationalmannschafts-Treffer endgültig zum Matchwinner.

Aktuelle Nachrichten