Der 19-jährige Stürmer hatte 2009 an der U17-WM mit dem 1:0-Siegtreffer im Final gegen Gastgeber Nigeria massgeblichen Anteil am sensationellen Titelgewinn der Schweizer. Insgesamt schoss er in Nigeria fünf Tore. Anfang 2010 wechselte der Sohn von Immigranten aus Bosnien-Herzegowina von den Grasshoppers zu Fiorentina, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. In der Serie A kam Seferovic lediglich während elf Minuten zum Einsatz. Nun nimmt er bei Xamax einen neuen Anlauf.