Deutschland

Haris Seferovic schiesst Dortmund ab: Frankfurt ist neu Dritter

Traf für Frankfurt zum 2:1 gegen Dortmund: der Schweizer Internationale Haris Seferovic

Traf für Frankfurt zum 2:1 gegen Dortmund: der Schweizer Internationale Haris Seferovic

Der bemerkenswerte Saisonstart von Eintracht Frankfurt erfährt seine Fortsetzung. Beim 2:1 gegen Borussia Dortmund schiesst Haris Seferovic das Siegtor.

Am letzten Wochenende hatte Dortmund Carlo Ancelottis erste Bundesliga-Niederlage als Trainer von Bayern München besiegelt. Unter der Woche sorgte die Mannschaft von Thomas Tuchel mit dem 8:4 gegen Legia Warschau für das torreichste Spiel der Champions-League-Geschichte. Gegen Frankfurt kassierte der BVB am Samstag im zwölften Ligaspiel die dritte Niederlage.

Das 2:1 durch Haris Seferovics überlegten Flachschuss - es war der zweite Saisontreffer des Luzerners - fiel nur 66 Sekunden nach dem Dortmunder Ausgleich durch Pierre-Emerick Aubameyang.

Die übrigen Partien endeten allesamt remis. Köln wurde nach dem 0:0 gegen Augsburg von Frankfurt auf Rang 4 verdrängt. Im norddeutschen Kellerduell verspielte der Hamburger SV gegen Werder Bremen nach Toren des Österreichers Michael Gregoritsch zweimal eine Führung, das 2:2 war erst der vierte Punktgewinn für das Schlusslicht.

Hoffenheims 1:1 in Mönchengladbach verlängerte die Serie der Ungeschlagenheit auf zwölf Partien. Fabian Schär kam erstmals seit der 5. Runde wieder zum Einsatz. Vor dem 0:1 (25.) hatte der Schweizer Internationale den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone spediert.

Beim 1:1 zwischen dem Vorletzten Ingolstadt und Wolfsburg hatten die Schweizer Akteure ihre Füsse respektive Fäuste im Spiel. Ricardo Rodriguez verschuldete in der 17. Minute einen Foulpenalty. Den gar nicht schlecht getretenen Versuch von Moritz Hartmann wehrte Diego Benaglio gekonnt ab. In der 32. Minute führte eine Flanke von Ingolstadts Rechtsverteidiger Florent Hadergjonaj zum 1:0.

Meistgesehen

Artboard 1