Frauenfussball
Grosse Ehre für abtretende Nationaltrainerin: Martina Voss-Tecklenburg auf Shortlist der Fifa-Awards

Die 50-jährige Deutsche übernimmt per Ende Jahr den Trainerposten des Nationalteams in ihrer Heimat. Nun wird sie von der Fifa mit der Nennung unter den zehn nominierten Coaches für die kommenden Fifa-Awards für ihre sechsjähriger Amtszeit in der Schweiz geehrt.

Drucken
Teilen
Martina Voss-Tecklenburgs Name steht auf der Shortlist für die Fifa-Awards.

Martina Voss-Tecklenburgs Name steht auf der Shortlist für die Fifa-Awards.

KEYSTONE/WALTER BIERI

Ehre für die Trainerin des Schweizer Frauen-Nationalteams: Martina Voss-Tecklenburg gehört zu den zehn nominierten Coaches der kommenden Fifa-Awards. Die 50-jährige Duisburgerin ist mit ihrer Equipe in der aktuellen Ausscheidungskampagne verlustpunktlos topklassiert und könnte mit der SFV-Auswahl drei Jahre nach der WM-Premiere erneut die Endrundenteilnahme schaffen.

Der Vorschlag für die Welttrainer-Wahl ist auch eine Würdigung ihrer über sechsjährigen Tätigkeit beim Schweizer Verband. Die frühere deutsche Internationale etablierte das talentierte Ensemble an der erweiterten europäischen Spitze. Ende Jahr übernimmt sie in ihrer Heimat den Trainerposten bei den Olympiasiegerinnen.

Aktuelle Nachrichten