Taulant fragt Granit:

Welches heimliche Talent neben dem Sport hast du?

Granit: Jetzt erwischst du mich aber auf dem falschen Fuss. Ich kann nicht singen, ich kann nicht kochen, ich kann nicht malen, ich kann nicht tanzen – es ist fast schon brutal (lacht). Ich muss einfach etwas neben dem Fussball wählen, dann ist die Antwort einfach: Tischtennis.

Warum hast du mich früher bewundert?

Granit: Du warst für mich immer ein Vorbild. Wir sind ja teilweise sehr verschieden. Mental warst du immer der Stärkere. Du hast nie gezweifelt. Als ich mit 15 eine schlimme Knieverletzung hatte, dachte ich schon darüber nach, was ich sonst noch so machen könnte in meinem Leben, weil ich überzeugt war, dass es vorbei war mit dem Fussball. So etwas wäre dir nie in den Sinn gekommen.

Was hältst du von meinem Frauengeschmack?

Granit: Der ist schon nicht immer ganz so gut. Da könntest du dich verbessern. Vielleicht solltest du mich als Berater hinzuziehen.

Welche Essensvorliebe von mir kannst du nicht verstehen?

Granit: Also so richtig aufs Essen achtest du ja nicht, oder? Das verstehe ich nicht immer. Den Konsum von Fastfood dürftest du etwas reduzieren.

Granit fragt Taulant:

Wie habe ich dich am meisten zur Weissglut getrieben früher?

Taulant: Indem du mir ständig gesagt hast: Gib lieber mir den Hausschlüssel, sonst verlierst du ihn wieder. Ich und die Schlüssel – das war keine Liebesbeziehung. Genervt hat es mich trotzdem.

Welche Lieder, die ich höre, findest du unerträglich?

Taulant: Wir haben ziemlich denselben Geschmack. Bis anhin hat mich gar nichts gestört. Ob House, Hip-Hop oder R ’n’ B – geht alles klar. Hauptsache keinen Techno, davon bekomme ich Kopfschmerzen. Wenn ich auf deinem Handy mal Techno finde, dann ...

Welche Alltagsmacke sollte ich mir abgewöhnen?

Taulant: Naja, beim Shopping könntest du etwas sparsamer sein. Vor allem bei den Schuhen. Ich komme mit fünf, sechs Paaren aus. Dein Schrank ist etwa mit 20 Paaren vollgestopft (lacht).

Warum ist es dir eigentlich egal, auf welcher Position du spielst?

Taulant: Ganz simpel, weil ich einfach spielen will. Es gibt Typen, mit denen kannst du das nicht machen. Einen Matias Delgado hinten rechts einsetzen – ich glaube, das ginge nicht. Aber mich stört es nicht im Geringsten, ob ich hinten rechts, hinten links, in der Innenverteidigung oder im Mittelfeld spiele. Hauptsache, ich kann der Mannschaft helfen.