Super League

Gewinnt der FCZ auch zweites Spiel unter Rizzo?

Hält der Aufwärtstrend unter Massimo Rizzo an?

Hält der Aufwärtstrend unter Massimo Rizzo an?

Der FC Zürich bestreitet heute in Sitten das zweite Spiel unter Interimscoach Massimo Rizzo. In der anderen Partie der zweiten Tranche der 5. Super-League-Runde treffen Vaduz und GC aufeinander.

Unter Rizzo gelang dem FC Zürich am Wochenende der erste Saisonsieg. Nun wartet mit Sion ein Gegner, der den Zürchern in den letzten Jahren ausgesprochen gut lag. Seit 2001 verloren sie nur sechs von 42 Begegnungen mit den Wallisern. Der FC Sion kann heute erstmals in dieser Saison auf sein starkes Mittelfeld-Trio Xavier Kouassi, Vero Salatic und Edmilson Fernandes zählen.

Rizzo wird voraussichtlich in der kommenden Woche wieder etwas in den Hintergrund treten. Dann will der FCZ nämlich seinen neuen Coach vorstellen. Rizzo selber ist als ordentlicher Nachfolger des entlassenen Urs Meier kein Thema. Ihm fehlen die nötigen Diplome. Zudem sieht er sich selber noch nicht in so einer Rolle. Sicher ist aber, dass er auch unter dem neuen Trainer dem Staff angehören wird.

Dem Stadtrivalen GC ist der Saisonstart deutlich besser gelungen als dem FCZ. Nach vier Runden sind die Hoppers der erste Verfolger von Basel. Im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt in der vergangenen Saison haben sie sieben Zähler mehr auf dem Konto. Besonders eindrücklich ist die Torausbeute der Mannschaft von Pierluigi Tami mit 16 erzielten Treffern.

Vaduz' Trainer Giorgio Contini dagegen muss hoffen, dass seine Offensive besser auf Touren kommt. In 360 Super-League-Minuten gelangen den Liechtensteinern nur drei Tore. Vaduz wartet noch auf den ersten Sieg in der laufenden Meisterschaft.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1