St. Gallen beraubte sich seiner Möglichkeiten nach dem 1:1-Zwischenstand zur Pause selbst. Mit zwei gelb-roten Karten für die beiden Innenverteidiger Philippe Montandon (69.) und Stéphane Besle (88.) war das Scheitern im Zürcher Letzigrund nicht zu verhindern. Ein Lapsus von Scarione, der nach einem Corner von Steven Zuber über den Ball schlug und Vero Salatic bei seinem Comeback zur 2:1-Führung verhalf, brachte den Aufsteiger in Rücklage. Und mit neun Akteuren war dem in der zweiten Halbzeit clever und dominant auftretenden GC nicht beizukommen. Shkelzen Gashi erhöhte in der Nachspielzeit zum 3:1.

Die Ostschweizer kamen in einem turbulenten Spiel vor 8900 Zuschauern bereits nach 89 Sekunden erstmals in Rücklage, als der schnelle Ngamukol dem langsamer gewordenen St. Gallen-Captain Montandon entwischte und sein neuntes Saisontor schoss. Ab der 20. Minute fanden die Gäste besser ins Spiel, gewannen mehr Zweikämpfe und liessen den Ball besser zirkulieren. Die Belohnung: Der Ausgleichstreffer durch Kristian Nushi, der nach einer Flanke von Marco Mathys und einer unglücklichen Kopfballverlängerung von Stéphane Grichting profitierte. Nun wankte GC, fiel aber nicht. Nach Salatic' 2:1 und den "dummen" Regelverstössen von Montandon und Besle, die zuvor schon für ihr hartes Einstiegen verwarnt worden waren, war die intensive Partie entschieden.

Grasshoppers - St. Gallen 3:1 (1:1)

Letzigrund. - 8900 Zuschauer. - SR Pache. - Tore: 2. Ngamukol (Feltscher) 1:0. 26. Nushi (Mathys) 1:1. 56. Salatic (Zuber) 2:1. 92. Gashi (Ben Khalifa) 3:1.

Grasshoppers: Roman Bürki; Michael Lang, Vilotic, Grichting, Pavlovic; Salatic; Feltscher (88. Brahimi), Abrashi, Toko (72. Ben Khalifa), Zuber; Ngamukol (86. Gashi).

St. Gallen: Lopar; Mutsch, Montandon, Besle, Pa Modou; Mathys (72. Wüthrich), Janjatovic, Nater, Nushi (72. Ishak); Scarione; Etoundi.

Bemerkungen: GC ohne Hajrovic und Taulent Xhaka (beide gesperrt) und Rocha (rekonvaleszent). St. Gallen ohne Cavusevic (verletzt) und Lehmann (U21). 69. Gelb-Rot für Montandon nach 2. Foul. 88. Gelb-Rote Karte für Besle nach 2. Foul. Verwarnungen: 20. Besle (Foul). 46. Montandon (Foul). 79. Janjatovic (Foul, im nächsten Spiel gesperrt).

Rangliste: 1. Grasshoppers 23/48. 2. Basel 22/43. 3. St. Gallen 22/36. 4. Sion 22/35. 5. Young Boys 22/30. 6. Zürich 22/27. 7. Thun 21/23. 8. Lausanne-Sport 22/22. 9. Luzern 23/21. 10. Servette 23/16.