Fussball-Transfer

GC-Stürmer Paiva: «Scheiss Ciriaco Sforza»!

Joao Paiva hatte mit dem GC-Trainer Ciriaco Sforza in der Vergangenheit so seine Schwierigkeiten.

Joao Paiva hatte mit dem GC-Trainer Ciriaco Sforza in der Vergangenheit so seine Schwierigkeiten.

Die Zürcher Grasshoppers rüsten im Abstiegskampf auf. Neuster Transfercoup: Joao Paiva wechselt im Sommer von Luzern nach Zürich. Allerdings geht dieser Wechsel mit einigen Nebengeräuschen über die Bühne.

Der Grund: Der Stürmer trat im August 2009 der Facebook-Gruppe «Scheiss Ciriaco Sforza» bei.

Hintergrund der Affäre: Im Juli 2009 warfen aufgebrachte Luzern-Fans einen vollen Bier-Becher in Richtung GC-Verteidiger Enzo Ruiz. Daraufhin forderte GC-Trainer Sforza mit Vehemenz einen Forfait-Sieg für seine Mannschaft. Dazu kam es nicht. Für die Innerschweizer war die Geschichte laut «Blick» jedoch nicht erledigt und so entstand die Facebook-Gruppe mit dem prominenten Mitglied.

Sforza will die Geschichte indes nicht überbewerten. «Das ist Vergangenheit und interessiert mich nicht.» Mit Paiva habe er ein sehr gutes Gespräch gehabt, führt der Wohlener weiter aus. «Ich freue mich, dass Paiva im Sommer 2011 zu uns stösst.» (muv)

Meistgesehen

Artboard 1