St. Gallen - GC 0:2

GC gewinnt in St. Gallen souverän

Die Spieler von GC jubeln bereits nach zwei Minuten über die Führung

Die Spieler von GC jubeln bereits nach zwei Minuten über die Führung

GC gewinnt dank zwei schnellen Toren zu Beginn der beiden Halbzeiten souverän 2:0 in St. Gallen. Für die Ostschweizer war es die siebte Niederlage gegen die Zürcher in den letzten zehn Duellen.

Schon in der 2. Minute gingen die Gäste in Führung: Nach einem einstudierten Corner kann Caio den Ball aus kurzer Distanz zum 0:1 einschieben. Es war schon das fünfte Saisontor in der Startviertelstunde für das beste Offensivteam der Liga. Bis zur Halbzeit hätten die wirbligen GC-Angreifer mit Dabbur, Ravet und Caio gegen die harmlosen Gastgeber noch gut und gerne zwei Tore mehr erzielen können.

In der zweiten Halbzeit dauerte es wieder nur drei Minuten bis zum 0:2. Dabbur erzielte nach einer schönen Kombination über Ravet und Caio seinen fünften Saisontreffer.

Das Team von Pier-Luigi Tami bleibt damit Leader FC Basel auf den Fersen und weist weiterhin fünf Zähler Rückstand auf den Meister auf. Die Hoppers sind mit jetzt 21 Toren auch weiter das offensiv stärkste Team, während die Espen die Rangliste mit den wenigsten Gegentoren (nur vier in den ersten fünf Spielen) abgeben mussten.

St. Gallen - Grasshoppers 0:2 (0:1)

13'700 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 2. Caio (Källström) 0:1. 50. Dabbur (Bauer) 0:2.

St. Gallen: Lopar; Mutsch, Wiss, Gelmi, Facchinetti; Tréand (62. Lang), Janjatovic (46. Cavusevic), Everton, Aratore; Mathys, Bunjaku (88. Gotal).

Grasshoppers: Mall; Bauer, Gülen, Barthe, Antonov; Basic, Källström; Ravet (68. Lüthi), Tarashaj (79. Alpsoy), Caio (86. Kamberi); Dabbur.

Bemerkungen: St. Gallen ohne Russo und Lässer (beide verletzt), Tafer, Dziwniel, Eisenring und Scherrer (alle nicht im Aufgebot) und Salli (nicht spielberechtigt). GC ohne Pnishi und Kubli (beide verletzt). 25. Tor von Bunjaku wegen abseits aberkannt. Verwarnungen: 32. Everton. 34. Gülen. 79. Alpsoy (alle Foul).

Meistgesehen

Artboard 1