Leo Itaperuna avancierte mit seinen zwei Toren (39./77.) zum Matchwinner für Sion. Viele der 7900 Zuschauer waren aber vor allem gespannt auf den ersten Auftritt von Gennaro Gattuso, die spektakuläre Neuverpflichtung des FC Sion, in der Super League. Der italienische Weltmeister enttäuschte die Fans und seinen Arbeitgeber nicht.

Der Sion-Captain war sehr präsent, gewann viele Zweikämpfe und sorgte damit für Stabilität in der Defensive. In der 64. Minute liess er sich leicht angeschlagen auswechseln. In der 40. Minute kassierte er auch gleich seine erste gelbe Karte in der Schweiz.

Gattuso stand auch am Ursprung des Führungstreffers der Sittener. In der 39. Minute hatte der Italiener den Tunesier Ousama Darragi lanciert, der den Ball zu Itaperuna in die Sturmspitze weiterleitete. Alleine vor dem Tor liess die brasilianische Neuverpflichtung Bürki keine Chance. Zwei schnelle Pässe durch die Mitte reichten, um die neu formierte Zürcher Innenverteidigung mit Stéphane Grichting und Milan Vilotic auszuhebeln.

Zürich kassirt Gegentor in extremis

Der FC Zürich sah in der Arena Luzern dank eines Penaltytreffers von Mario Gavranovic (24.) wie der sichere Sieger aus, ehe Adrian Winter den Innerschweizern in der Nachspielzeit mit seinem Tor einen Punkt retten konnte.

Die Young Boys gingen in St. Gallen durch ein Traumtor von Emmanuel Mayuka in Führung (21.). Der sambische Afrika-Cup-Gewinner schlenzte den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar ins Netz. Nico Abegglen konnte für die Ostschweizer nach rund einer Stunde zum 1:1 ausgleichen. Abegglen profitierte dabei von einem kapitalen Aussetzer von YB-Goalie Marco Wölfli.

Super League, 1. Runde. Am Sonntag spielten: Grasshoppers - Sion 0:2. Luzern - Zürich 1:1. St. Gallen - Young Boys 1:1. Am Samstag: Thun - Lausanne 0:0. Am Freitag: Servette - Basel 0:1.

Rangliste: 1. Sion 1/3 (2:0). 2. Basel 1/3 (1:0). 3. Luzern 1/1 (1:1). 3. St. Gallen 1/1 (1:1). 3. Young Boys 1/1 (1:1). 3. Zürich 1/1 (1:1). 7. Lausanne-Sport 1/1 (0:0). 7. Thun 1/1 (0:0). 9. Servette 1/0 (0:1). 10. Grasshoppers 1/0 (0:2).