"Mit oder ohne Einigung über eine Abfindung werde ich aus wichtigen Gründen in wenigen Tagen zurücktreten", sagte Galliani der Nachrichtenagentur ANSA. Sein Ruf sei durch die Kritik an seiner Arbeit schwer beschädigt worden. Über seine Ablösung war bereits seit Wochen spekuliert worden, nachdem Barbara Berlusconi, die Tochter von Milan-Präsident Silvio und Vorstandsmitglied im Traditionsklub, Änderungen in der Vereinsspitze gefordert und Galliani vor drei Wochen via Medien hart attackiert hatte.

Milan erlebt bislang eine sportlich schwache Saison, liegt in der Liga mit lediglich 14 Punkten aus 13 Spielen nur auf Rang 13. Galliani ist seit mehr als 25 Jahren im Verein tätig, war zuletzt jedoch unter anderem wegen seiner Transferpolitik in die Kritik geraten. Wie seine Zukunft aussehen werde, wisse er noch nicht. Er wolle etwas Zeit vergehen lassen, bevor er neue Aktivitäten aufnehme.