Testländerspiel

Frankreich dämpft Deutschlands EM-Euphorie

Giroud erzielte für die Franzosen das 1:0

Giroud erzielte für die Franzosen das 1:0

Der Start des deutschen Nationalteams ins EM-Jahr ist missglückt. 100 Tage vor Turnierbeginn unterlag das Team von Bundestrainer Joachim Löw Frankreich mit 1:2 und muss damit weiter auf den ersten Sieg gegen den Ex-Weltmeister seit 25 Jahren warten.

Vor 37'800 Zuschauern im Bremer Weserstadion trafen Olivier Giroud (21.) und Florent Malouda (69.) für die Gäste, die nunmehr seit 18 Spielen ungeschlagen sind. Der Stuttgarter Cacau markierte in der Nachspielzeit mit seinem sechsten Länderspieltor noch das 1:2. Für das deutsche Team, das auf ein halbes Dutzend Stammkräfte verzichten musste, war es dagegen die erste Niederlage seit dem 1:2 gegen Australien im März 2011.

Die Partie war für Löw die letzte Testmöglichkeit vor der Nominierung seines EM-Kaders Anfang Mai. Neben der Niederlage musste die DFB-Auswahl auch noch eine Verletzung des Leverkuseners André Schürrle verkraften. Der Offensivakteur erlitt eine Knorpelverletzung an der Nase und musste kurz vor der Pause den Platz verlassen.

Deutschland - Frankreich 1:2 (0:1).

Weserstadion, Bremen. - 38'000 Zuschauer. - SR Tagliavento (It). - Tore: 21. Giroud 0:1. 69. Malouda 0:2. 91. Cacau 1:2.

Deutschland: Wiese; Boateng, Hummels, Badstuber (46. Höwedes), Aogo; Kroos, Khedira (70. Lars Bender); Reus (70. Cacau), Özil, Schürrle (45. Müller); Klose (46. Gomez).

Frankreich: Lloris; Debuchy, Rami, Mexes, Abidal; M'Vila (62. Alou Diarra), Cabaye (62. Malouda); Valbuena, (68. Amalfitano) Nasri, Ribéry (46. Menez); Giroud (76. Saha).

Bemerkung: Deutschland ohne Lahm, Götze, Metzelder und Schweinsteiger, Frankreich ohne Benzema und Rémy (beide verletzt). Verwarnungen: 64. Boateng. 85. Mexes. 88. Bender.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1