Der 31-Jährige droht sogar für die WM auszufallen. "Er hat diese Probleme im unteren Rücken seit sechs Wochen oder mehr", hiess es am Montagvormittag von einem Mitarbeiter des französischen Teams. Ribéry hatte sich am Samstag in Paris von einem Spezialisten untersuchen lassen. Teamchef Didier Deschamps sagt: "Das Ziel ist, dass er nächsten Sonntag gegen Jamaika zur Verfügung steht." Es ist Frankreichs letzter WM-Test.

Ribéry soll diese Woche ein Rehabilitationsprogramm absolvieren. Im 23-Mann-Kader Frankreichs, den Deschamps dem Weltverband FIFA bis Montag um Mitternacht nennen muss, wird er aber aufscheinen. "Es gibt keinen Grund, um etwas zu ändern", sagte Deschamps.