Challenge League

Forfaitniederlage von Lugano in Locarno

Pontes Fehler kostete drei Punkte

Pontes Fehler kostete drei Punkte

Wie erwartet verliert der FC Lugano das Tessiner Derby vom 13. Februar in Locarno 0:3 Forfait.

Der Trainer Raimondo Ponte hat in diesem Spiel acht statt der erlaubten sieben nicht in der Schweiz ausgebildeten Spieler aufs Matchblatt genommen. Lugano gewann die Partie der 19. Runde im Stadio Lido 3:0.

Als in der Schweiz ausgebildet gilt ein Spieler, wenn er zwischen 15 und 21 Jahren mindestens drei vollständige Saisons bei einem Klub des SFV registriert war. Die Nationalität des Spielers ist dabei unerheblich.

Lugano fällt in der Rangliste vom sechsten auf den achten Platz zurück, während der Tabellenletzte Locarno dank des Forfaitsieges den Rückstand auf Wohlen auf neun Zähler verringern konnte.

Meistgesehen

Artboard 1