Frank Lampard wird Chelsea verlassen. Das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Jetzt ist dank Aussagen seines Beraters Steve Kutner klar: Der 34-Jährige verlässt den Klub, für den er zwölf Jahre lang spielte, erst im Sommer. «Im Moment denkt Frank nur an die Gegenwart», sagte Kutner. «Für die Zukunft ist nur eines sicher: Er wird Ende Saison wechseln.» Dann läuft sein Vertrag aus.

In den letzten Tagen ist spekuliert worden, ob Lampard schon im aktuellen Winter-Transferfenster wechseln würde. Der Verein habe den Mittelfeldspieler kurz vor Weihnachten aufgefordert, sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen, hatte ein Klub-Insider der englischen Boulevardpresse gesteckt. Lampard reagierte auf seine Weise: Er schoss seither in vier Spielen drei Treffer. Ein eindrücklicher Beweis, noch auf der Höhe der Aufgabe zu sein.

In die Serie A?

Lampard wird deswegen auch nicht nach China wechseln, wie dies immer wieder kolportiert wurde: «Er möchte für ein grosses Team spielen, wichtige Tore schiessen und Titel gewinnen. Ein Spieler mit seiner Klasse muss auf dem höchsten Level spielen», sagte Berater Kutner. Nach Italien zu wechseln, sei «mehr als eine Möglichkeit».

Lampard hat in seinen zwölf Chelsea-Jahren drei Mal die Premier League, vier Mal den FA-Cup und letztes Jahr erstmals die Champions League gewonnen.