Amtsmüde mit 77 Jahren? Von wegen! Sepp Blatter ist bereit, 2015 für eine weitere Amtszeit als FIFA-Präsident zu kandidieren.

«Ich werde nicht meine Kandidatur verkünden, aber wenn mich die FIFA-Mitglieder fragen, würde ich nicht Nein sagen», sagte der Walliser dem Westschweizer TV-Sender RTS in Sotschi.

Bislang hatte der 77-jährige Blatter einen Entscheid über eine erneute Kandidatur für den FIFA-Kongress am 10. Juni in Sao Paulo angekündigt. Nun gab er in einem Interview am Rande der Olympischen Winterspiele den bislang stärksten Hinweis auf eine mögliche fünfte Amtszeit an der FIFA-Spitze.

Als möglicher Konkurrent gilt UEFA-Präsident Michel Platini, der sich aber frühestens während der WM äussern will.

Einziger offizieller Bewerber für die Abstimmung im Mai 2015 ist bislang der frühere FIFA-Funktionär und langjährige Blatter-Vertraute Jérôme Champagne.

Der Franzose hatte jedoch klar gemacht, dass er sich bei einer Kandidatur Blatters aus Chancenlosigkeit wohl wieder zurückziehen werde.

Will Sepp Blatter beerben: Jérôme Champagne

Will Sepp Blatter beerben: Jérôme Champagne

Blatter führt den Fussball-Weltverband seit 1998. Zuvor war er dessen Generalsekretär gewesen.

Ursprünglich hatte er vor der Wiederwahl 2011 seine letzte Amtszeit angekündigt.

Nach den diversen FIFA-Skandalen um Bestechung und Korruption hatte er seine Haltung jedoch geändert und bereits angedeutet, erneut kandidieren zu wollen.