Die Schweizer Meisterinnen, die zum neunten Mal in den letzten zehn Jahren in der Champions League vertreten waren, dabei aber nie über die Achtelfinals hinausgekommen sind, waren auch im Rückspiel deutlich unterlegen, nachdem sie schon das Hinspiel mit 0:2 verloren hatten. Vor dem ersten Gegentor in der 42. Minute, bei dem Goalie Elvira Herzog wie schon beim 0:1 im Hinspiel keine gute Falle machte, hatten sich die Bayern-Frauen schon eine Handvoll guter Chancen erarbeitet.

Telegramm:

Bayern München - Zürich 3:0 (1:0); Hinspiel: 2:0

Tore: 42. Däbritz 1:0. 66. Roord 2:0. 73. Skorvankova 3:0.

Zürich: Herzog; Baumann, Abbé, Gut (77. Fischer), Stierli (53. Bernet); Mégroz, Zehnder, Sow, Humm; Moser, Willi (71. Mauron).

Bemerkung: Zürich ohne Deplazes (verletzt).