FC Basel
FCB-Präsident Heusler: «Schade, dass Einzelne dem Klub schaden»

Am Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und Red Bull Salzburg erzwangen Basler Fans einen Spielunterbruch, indem sie Gegenstände aufs Spielfeld warfen. FCB-Präsident Heusler sieht darin aber nicht den Grund für die Spielwende.

Drucken
Teilen
FCB-Präsident Bernhard Heusler: «Wir sollten aufhören, unsere Liga zu unterschätzen.»key

FCB-Präsident Bernhard Heusler: «Wir sollten aufhören, unsere Liga zu unterschätzen.»key

Bernhard Heusler, der Salzburger Trainer und die Spieler sowie verschiedene Akteure des FC Basel sind der Meinung, der 13-minütige Unterbruch habe die Wende in diesem Spiel ermöglicht. Daraus könnte man schliessen, die FCB-Fans, die Gegenstände auf den Platz geworfen haben, hätten ihren Teil zum Sieg beigetragen.

Bernhard Heusler: Das ist der grösste Quatsch, den ich bisher zu diesem Thema gehört habe. Nach dieser Pause sind wir aus der Kabine gekommen und haben katastrophal gespielt.

Was hat denn Ihrer Ansicht nach dazu geführt, dass Basel in Unterzahl den 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg verwandelt hat?

Unsere internationale Erfahrung hat bestimmt eine wichtige Rolle gespielt. Nach dem Ausgleich haben die Salzburger auf mich so gewirkt, als seien sie paralysiert. Und wir hatten richtige Typen in unserer Mannschaft. Ich würde mich freuen, wenn nun diese im Vordergrund stünden und nicht die Steckenwerfer.

Aber ganz ausblenden lässt sich dies nicht.

Das ist mir klar, und das will ich auch nicht. Aber zu zehnt, nach der berechtigten roten Karte schon nach neun Minuten gegen Marek Suchy, in Salzburg zu gewinnen, ist eine gewaltige sportliche Leistung. Es ist frustrierend, wenn diese nicht genügend gewürdigt wird. Ich habe höchsten Respekt vor der Willenskraft dieser Mannschaft.

Die Uefa hat ein Verfahren eingeleitet. Mit welcher Strafe rechnen Sie?

Das kann ich jetzt nicht sagen. Aber klar erwartet uns eine Strafe. Wir haben tolle Fans, die uns überall hin begleiten, weil sie den FCB lieben. Es ist schade, wenn Einzelne aus der Rolle fallen und dem Klub schaden. (br)

Bernhard Heusler eilt bei Spielunterbruch aufs Feld und versucht die FCB-Anhänger zu beruhigen
19 Bilder
Die Basler Fans haben sich heute nicht von ihrer besten Seite gezeigt
Die Basler sind geschockt
Elneny schirmt den Ball vor Sadio Mane ab
Salzburger Fans
Torschütze Soriano (links) jubelt mit Alan Carvalho über den Führungstreffer
Soriano kann gegen Sommer nur noch einschieben
Der Schiedsrichter schickt Marek Suchy bereits nach neun Minuten unter die Dusche
Enttäuschte Basler
Die «Fans» des FC Basel werfen Gegenstände auf das Spielfeld und provozieren so einen Spielunterbruch
Philipp Degen im Duell mit Stefan Ilsanker
Gulacsi versucht den Ball wegzufausten
Marco Streller im Duell mit Salzburgs Torhüter
Marco Strellers Kopfball zum erlösenden Ausgleich
Streller kämpft um jeden Ball
Jubel ohne Ende - die Erleichterung ist den Basler Spieler anzusehen
Er war wieder einmal unglaublich wichtiger Mann in der Mannschaft
Gutes Omen? Der FCB steht zum vierten Mal in einem Europa-League-Achtelfinal (früher Uefa-Cup). Und setzt sich die Serie aus der Vergangenheit fort, wird sich Rot-Blau gegen Sevilla für die Viertelfinals qualifizieren. Denn: Bisher ist der FCB noch nie in einem Europa-League-Achtelfinal ausgeschieden. Er setzte sich gegen Monaco (2006), St. Petersburg (2013) und Salzburg (2014) durch.
Fussball verrückt: Der FCB besiegt in Unterzahl Salzburg

Bernhard Heusler eilt bei Spielunterbruch aufs Feld und versucht die FCB-Anhänger zu beruhigen

Keystone

Aktuelle Nachrichten