Fussball

FCB-Präsident Burgener: «Wir können hier die Geschichte der Schweizer Nati wiederholen»

FCB-Präsident Bernhard Burgener freut sich über die Partnerschaft mit dem Chennai City.

FCB-Präsident Bernhard Burgener freut sich über die Partnerschaft mit dem Chennai City.

FCB-Präsident Bernhard Burgener träumt vom neuen Salah und dass der Fussball gegenüber Cricket in Indien aufholen kann.

Während die Schweizer Medien erst am morgigen Freitag an einer Pressekonferenz Informationen von Exponenten des FC Basel bekommen werden, hat der indische Nachrichtenkanal «NewsClick» mit Präsident Bernhard Burgener über dessen Ideen in Indien sprechen können.

Bernhard Burgener, Sie haben erwähnt, dass Mohamed Salahs erster Klub in Europa der FC Basel war. Können Sie sich vorstellen, dass auch ein indischer Spieler seinen ersten Vertrag in Europa beim FCB unterschreibt?

Bernhard Burgener: Das ist ganz klar der Traum, ja. Das wäre auch für Chennai ein wichtiger Schritt. Ich denke, wenn wir hier die gleiche Ausbildung vermitteln wie bei uns in Basel, werden sie unser System verstehen und eines Tages bei uns spielen können. Ich hoffe, dass die Spieler von Chennai uns irgendwann beim FCB helfen können. Dann wären alle Parteien glücklich, vor allem die Spieler. Sie träumen davon, in einem grossen Klub zu spielen und wir denken, dass wir der richtige Klub dafür sind.

Wieso denken Sie das?

Weil wir in der Schweiz keine vom Geld bestimmte, grosse Liga haben, wie das beispielsweise in England der Fall ist. Die Schweizer Liga ist eine Ausbildungsliga. Wenn ich das veranschaulichen will, erkläre ich das auch immer wieder anhand der Schweizer Nationalmannschaft. Schauen Sie sich diese an: Kaum ein Spieler ist noch in der Schweizer Liga aktiv. Aber sehr viele von ihnen wurden beim FCB ausgebildet. Wir haben ihnen geholfen und sie ausgebildet. Diese Geschichte können wir hier wiederholen. Gerade in einem Land, das eine solche grosse Bevölkerung hat.

Was macht Sie so sicher, dass der Fussball hier Erfolg haben wird?

Man muss sich immer wieder vor Augen führen: Der Fussball wurde 1857 auf der britischen Insel geboren. Dort und in den meisten Ländern der Welt ist er heute der populärste Sport überhaupt. Cricket wiederum ist der beliebteste Sport in Indien, wurde aber auch im vereinigten Königreich geboren. Also ist für mich ganz klar und mein absoluter Traum: Was man mit Cricket hier in Indien erreicht hat, können wie hier auch mit Fussball erreichen.

Aufgezeichnet: cfe

Meistgesehen

Artboard 1