Fussball
FCB-Goalie Yann Sommer gilt als Penaltykiller in der Super League, aber...

Der Torhüter des FC Basel hat in der laufenden Saison 2 von 3 Penaltys gehalten, eine starke Bilanz. Wie aber ein Blick in die Statistikbücher zeigt, sind sowohl FCZ-Goalie David Da Costa als auch St.Gallen-Keeper Daniel Lopar noch erfolgreicher.

Dean Fuss
Merken
Drucken
Teilen
Yann Sommer pariert den Penalty (89.) von Veroljub Salatic

Yann Sommer pariert den Penalty (89.) von Veroljub Salatic

Keystone

Als «Penalty-Killer» wird FCB-Torhüter Yann Sommer immer wieder betitelt. Eindrückliche Zahlen aus der Statistik-Basis des Online-Portals «transfermarkt.ch» untermauern diesen Übernamen: Hat er in der laufenden Saison eine starke Quote von 66,6 Prozent gehaltener Penaltys, so sind es in seiner gesamten Zeit in Super League, Cup, Champions League und Europa League respektable 33,3 Prozent. 8 von insgesamt 24 Penaltys hat Sommer in seiner Karriere in den höchsten Wettbewerben gehalten.

Und doch ist Sommer nicht der beste in der Schweiz beschäftigte Goalie: In dieser Saison haben sich David Da Costa (2 von 2 Penaltys gehalten) vom FCZ und St. Gallens Daniel Lopar (1 von 1) vom Elfmeterpunkt noch nicht bezwingen lassen.

Ebenfalls nicht schlecht lesen sich die Penaltyquoten von GC-Keeper Roman Bürki und YB-Goalie Marco Wölfli die beide 1 von 2 Penaltys gehalten haben und damit auf eine Quote von 50 Prozent kommen.

1. Platz: David Da Costa (FC Zürich) 2013/14: 2 von 2 gehalten, 100,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 4 von 18 gehalten, 18,2 Prozent
13 Bilder
2. Platz: Daniel Lopar (FC St. Gallen) 2013/14: 1 von 1 gehalten, 100,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 2 von 12 gehalten, 14,3 Prozent
3. Platz: Yann Sommer (FC Basel) 2013/14: 2 von 3 gehalten, 66,6 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 8 von 16 gehalten, 33,3 Prozent
4. Platz: Roman Bürki (Grasshoppers) 2013/14: 1 von 2 gehalten, 50,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 5 von 11 gehalten, 45,5 Prozent
4. Platz: Marco Wölfli (Young Boys) 2013/14: 1 von 2 gehalten, 50,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 11 von 52 gehalten, 21,2 Prozent
6. Platz: Joël Mall (FC Aarau) 2013/14: 0 von 1 gehalten, 0,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 0 von 4 gehalten, 0,0 Prozent
6. Platz: Yvon Mvogo (Young Boys) 2013/14: 0 von 1 gehalten, 0,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 0 von 1 gehalten, 0,0 Prozent
6. Platz: Andris Vanins (FC Sion) 2013/14: 0 von 1 gehalten, 0,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 11 von 31 gehalten, 35,5 Prozent
6. Platz: David Zibung (FC Luzern) 2013/14: 0 von 1 gehalten, 0,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 4 von 28 gehalten, 12,5 Prozent
10. Platz: Antonio Signori (Lausanne Sport) 2013/14: 0 von 2 gehalten, 0,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 0 von 4 gehalten, 0,0 Prozent
11. Platz: Lars Unnerstall (FC Aarau) 2013/14: 0 von 3 gehalten, 0,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 0 von 3 gehalten, 0,0 Prozent
12. Platz: Guillaume Faivre (FC Thun) 2013/14: 0 von 4 gehalten, 0,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 1 von 11 gehalten, 8,3 Prozent
12. Platz Kevin Fickentscher (Lausanne Sport) 2013/14: 0 von 4 gehalten, 0,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 0 von 4 gehalten, 0,0 Prozent

1. Platz: David Da Costa (FC Zürich) 2013/14: 2 von 2 gehalten, 100,0 Prozent // insgesamt (SL, Cup, CL, EL): 4 von 18 gehalten, 18,2 Prozent

Keystone

Vanins hat die beste Karriere-Quote

Trotz seiner starken Karriere-Quote in den höchsten Wettbewerben von 33,3 Prozent ist Sommer aber auch in dieser Hinsicht nicht die Nummer 1 in der Schweiz. Diesen Rang läuft ihm Andris Vanins vom FC Sion ab, der insgesamt 11 von 31 Penaltys gehalten hat und damit auf eine Quote von 35,5 Prozent kommt.