Challenge League
FCA-Sportchef beruhigt Fans: «Marco Thaler bleibt»

Der Innenverteidiger weckt das Interesse aus der Innerschweiz. Doch der FC Aarau hat kein Interesse, sein Eigengewächs abzugeben. Derweil stellt sich die Frage: Wen verpflichten die Aarauer für die Offensive?

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Marco Thaler ist für Super-League-Vereine ein interessanter Spieler.

Marco Thaler ist für Super-League-Vereine ein interessanter Spieler.

Urs Lindt/freshfocus

Der "Blick" berichtete vom Interesse des FC Luzern an FCA-Innenverteidiger Marco Thaler. Die Innerschweizer würden ihre zuletzt löchrige Abwehr mit dem 23-Jährigen verstärken wollen.

Auch wenn am Interesse etwas dran sein sollte - der FC Aarau denkt nicht daran, sein Eigengewächs ziehen zu lassen. Nach langer Verletzungspause sei es auch der Wunsch des Spielers, zuerst im Brügglifeld wieder Fuss zu fassen. Zudem hat Thaler einen Vertrag bis 2018 und ist für die kommende Saison fest eingeplant als Stammkraft. Sportchef Raimondo Ponte gegenüber der "Aargauer Zeitung": "Marco Thaler bleibt, alles andere ist kein Thema."

Somit dürfte ein Abgang Thalers vom Tisch sein. Weiterhin offen ist, welche Neuverpflichtungen Ponte aus dem Hut zaubert. In der Offensive will Aarau noch zwei Transfers tätigen, um die gewichtigen Abgänge der Topskorer Wüthrich (zu Servette) und Tréand (zu Xamax) zu kompensieren.