Die Zürcher Tore bei nasskalten Bedingungen in Piatra Neamt, einer Kleinstadt im Osten Rumäniens, schossen Alexandre Alphonse (32.) und Admir Mehmedi (78.). Wesley (62.) und Mike Temwanjera (77.) hatten zwischenzeitlich für das Heimteam getroffen.

Auch wenn die Zürcher in der Schlussphase das Glück in Anspruch nehmen mussten (Vaslui traf in der 88. Minute die Latte) - der Punkt für das Team von Urs Fischer war mehr als verdient. Nach einer Stunde war es vom israelischen Schiedsrichter Masiah klar benachteiligt worden, als dieser nach einem harmlosen Rempler von Raphael Koch auf den Penaltypunkt zeigte und Koch vom Platz stellte. Wesley (ex GC) verwandelte sicher zum 1:1. Der Gegentreffer war besonders ärgerlich, da Sekunden zuvor auf der Gegenseite ein klares Foul gegen Adrian Nikci an der Strafraumgrenze nicht gepfiffen worden war.

Eine Viertelstunde nach dem 1:1 lag das Heimteam sogar in Front, als Temwanjera ideal lanciert wurde und Johnny Leoni mit einem Schuss in die nahe Ecke keine Chance liess. Den Zürchern drohte eine weitere Niederlage, doch im Gegenzug gelang dem eingewechselten Mehmedi nach einer Freistossflanke von Ricardo Rodriguez der Ausgleich.

Vor dem Platzverweis gegen Koch hatten die Zürcher eine Stunde lang das Geschehen auf dem wegen des Regens schwierig bespielbaren Terrains ohne Probleme kontrolliert. Alphonse hatte die Gäste in der 32. Minute verdient in Führung gebracht. Der Franzose, der am letzten Wochenende gegen die Young Boys aufgrund seines üblen Fouls gegen Farnerud und des daraus resultierenden Platzverweises noch einer der Schuldigen an der Zürcher Niederlage gewesen war, traf nach einer perfekten Flanke von Captain Silvan Aegerter mit einem Flugkopfball.

Der Zürcher Führungstreffer hatte sich angekündigt. Den Gästen boten sich die ersten Torchancen des Spiels. Amine Chermiti scheiterte mit einem Schuss aus spitzem Winkel in der 21. Minute knapp an Vasluis Torhüter, drei Minuten später verzog Nikci aus aussichtsreicher Position kläglich.

Telegramm:

FC Vaslui - FC Zürich 2:2 (0:1)

Stadionul Ceahlaul, Piatra Neamt. - 2500 Zuschauer. - SR Masiah (Isr). - Tore: 32. Alphonse (Aegerter) 0:1. 61. Wesley (Foulpenalty) 1:1. 77. Temwanjera (Adailton) 2:1. 78. Mehmedi (Freistoss Rodriguez) 2:2.

Vaslui: Cerniauskas; Milanov, Papp, Farkas, Milisavljevic (72. Jovanovic); Pavlovic, Sanmartean; Bello (46. Costin), Wesley, Adailton; Temwanjera.

Zürich: Leoni; Philippe Koch, Raphael Koch, Teixeira, Rodriguez; Schönbächler (87. Chikhaoui), Zouaghi, Aegerter, Nikci (63. Mehmedi); Chermiti (63. Barmettler), Alphonse.

Bemerkungen: FCZ ohne Djuric, Béda (beide verletzt), Drmic, Brunner (beide nicht im Aufgebot), Gajic, Brecher (beider auf der Tribüne). 60. Rot gegen Raphael Koch (Foul). 88. Leoni lenkt Schuss von Adailton an die Latte. Verwarnungen: 15. Wesley, 45. Temwanjera, 74. Pavlovic, 92. Barmettler (alle Foul).