Fussball
FC Basel gewinnt gegen CS Italien ohne zu glänzen - was auch nicht nötig war

Der FC Basel setzt sich in Meyrin in der ersten Cuprunde gegen den sechstklassigen CS Italien völlig problemlos 4:0 durch.

Markus Brütsch (Text) & Adrian Gottwald (Live-Ticker)
Drucken
FC Basels Cup-Auftritt in der Westschweiz
4 Bilder
Überlegen Den Genfern kam es öfters vor, als wären die Basler auf dem Feld in der Mehrzahl.
Frühe Führung Die Basler feiern Torschütze Matias Delgado.
Debüt Der Ägypter Ahmed Hamoudi feiert seinen Einstand beim FC Basel.

FC Basels Cup-Auftritt in der Westschweiz

Keystone

Vor 2600 Zuschauern schiessen Breel Embolo, Matias Delgado, Fabian Frei und Shkelzen Gashi die Basler Tore. Aufrund der Chancen hätten es auch zehn Treffer werden können.

Das Spiel im Stade des Arbères in Meyrin zwischen dem CS Italien und dem FC Basel stand wenige Minuten vor dem Abpfiff, als an der Grossleinwand die besten Szenen der Partie eingespielt wurden. Sie zeigten, wie der Genfer Torschütze in einer Traube von jubelnden Spielern verschwand. Der Genfer Zweitligist hatte soeben das entscheidende Tor erzielt und feierte ausgelassen den Sieg.

Höchste Zuschauerzahl in der Klubgeschichte

Schade bloss aus Sicht der Amateure, dass es lediglich die Wiederholung der Bilder vom Genfer Cupfinal waren, den der Genfer Zweitligist im Juni gewonnen hatte. Zwei Monate später gab es für ihn aber nichts mehr zu jubeln. Sieht man einmal davon ab, dass dieses Erstrundenspiel gegen den Schweizer Serienmeister mit 2600 die höchste Zuschauerzahl in der 70-jährigen Klubgeschichte gebracht und das Resultat von 0:4 weit annehmbarer ausfiel, als es zu befürchten gewesen war.

Dies war wohl mehr darin begründet, dass Paulo Sousa eine ganzer Reihe von Titularen von Tomas Vaclik über Marco Streller, Fabian Schär, marcelo Diaz, Taulant Xhaka , Marek Suchy , Derlis Gonzalez und Yoichiro Kakitani schonungshalber nicht ins Kader berief, als durch eine besonders starke Leistung provoziert. «Wir dürfen mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein, wenn man bedenkt, dass wir erst vor zwei Wochen das Training aufgenommen haben und nur drei Freundschaftsspiele in den Beinen haben», sagte Stürmer Ivan Blanco. Er hatte sich das Trikot von Matias Delgado ergattert und war mit der Welt und sich zufrieden.

Delgado der beste Basler

Delgado war an diesem Samstag im Genfer Vorort der beste Basler gewesen. Er hatte mit dem 1:0 schon nach sieben Minuten den Gastgebern auf Vorarbeit von Breel Embolo den Zahn gezogen und nach einer halben Stunde mit einem gediegenen Zuspiel Embolo das 2:0 ermöglicht. Dieser war zufrieden, wieder einmal von Beginn weg eingesetzt worden zu sein. «Vor allem der Beginn war gut», sagte der Stürmer. «Wenn Delgado den Ball hat, weiss ein Stürmer, dass er mit einem guten Pass rechnen kann.»
Die Basler waren zu keinem Zeitpunkt Gefahr gelaufen, dieses Spiel nicht im Griff zu haben. Der für Vaclik im Tor stehende Germano Vailati war ein einziges Mal gefordert worden, als er einen auf dem Holpertrerrain tückisch aufspringen Schuss von Johnny Chaves hatte abwehren müssen. «Im Training werde ich mehr gefordert», schmunzelte der Tessiner.

Mit Walter Samuel hatte er einen prominenten Debütanten vor sich, dessen Leistung sich angesichts der kaum vorhandenen Gegnerschaft aber nicht messen liess. Das gilt auch für den 19-jährigen Michael José Gonçalves auf der Rechtsverteidigerposition, sich mit dem Zuspiel zu Shkelzen Gashis 4:0 in der Nachspielzeit immerhin einen Assistpunkt gutschreiben liess. Acht Minuten nach der Pause hatte Captain Fabian Frei mit einem haltbaren Schuss das 3:0 geschossen und damit mehr Glück gehabt, als der Ägypter Ahmed Hamoudi, in weiterer Debütant, der einmal die Latte traf und mehrere Topchancen ausliess.

CS Italien Genf - Basel 0:4 (0:2)

Meyrin. – 2650 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tore: 7. Delgado 0:1. 30. Embolo 0:2. 53. Frei 0:3. 92. Gashi 0:4.

Basel: Vailati; Gonçalves, Arlind Ajeti, Samuel, Aliji; Serey Die, Frei (73. Gashi); Hamoudi, Delgado (59. Elneny), Callà (31. Safari); Embolo.

Bemerkungen: Basel ohne Zuffi, Ivanov (beide verletzt), Sio (gesperrt) sowie u.a. Streller, Kakitani, Vaclik, Xhaka, Schär und Diaz (alle geschont). 31. Callà verletzt ausgeschieden. 3. Kopfball von Gonçalves an die Latte. 47. Torhüter Dewarrat (CS Italien Genf) lenkt Schuss von Delgado an die Latte.

Lesen Sie den Verlauf der Partie von Minute zu Minute in unserem Live-Ticker nach:

Aktuelle Nachrichten