Der spanische Meister lässt sich den Transfer einiges kosten: Die Ablösesumme beträgt 34 Millionen Euro, hinzu kommen Nachzahlungen von bis zu 7 Millionen.

Der 28-jährige offensive Mittelfeldspieler wird einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen. Aufgrund der von der FIFA auferlegten Transfersperre kann Turan aber erst ab Januar 2016 für Barcelona spielen.

Turan hatte 2011 von Galatasaray Istanbul nach Madrid gewechselt. Mit Atletico gewann er 2012 die Europa League, 2014 feierte er den Meistertitel und den Einzug in den Final der Champions League. Für Atletico erzielte der 79-fache Internationale in 123 Pflichtspielen 13 Treffer.

Fix ist der Deal aber noch nicht. Barcelona behält sich das Recht vor, das Geschäft bei Zahlung von 3,4 Millionen Euro bis zum 20. Juli zu annullieren. Dies aufgrund der für den 18. Juli angesetzten Wahl des neuen Klubpräsidenten und der Ungewissheit über die neue Führung. Mit der Verpflichtung habe man aber nicht zuwarten können, erklärte der Vorsitzende der Verwaltungskommission.