Der frühere Trainer der englischem Nationalmannschaft hat sich laut italienischen Medienberichten mit dem russischen Verband auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Capello soll die Sbornaja bis zum Ende der WM-Endrunde 2014 in Brasilien trainieren und rund sechs Millionen Euro pro Saison kassieren, berichtet die "Gazzetta dello Sport". Dass die Verhandlungen zwischen Capello und dem russischen Verband zu einem positiven Ende geführt worden sind, bestätigte auch Russlands Captain Andrej Arschawin auf seiner Webseite.

Capello, der in seiner Karriere auch schon die AC Milan, die AS Roma, Juventus Turin und Real Madrid trainiert hatte, tritt die Nachfolge des Holländers Dick Advocaat an, der bereits vor der EM in Polen und der Ukraine seinen Abgang angekündigt hatte. Russland war an der Endrunde bereits in der Vorrunde an Tschechien und Griechenland gescheitert.