Das teilte ein Arzt des Krankenhauses Hospital des Ezeiza in Buenos Aires, Dr. Oscar Sico, am Montag mit. Maradonas Wagen sei in dem Vorort Ezeiza, dem Wohnort von Maradona, mit einem Bus zusammengestossen.

Maradona kam mit einer Knieprellung davon. Seine Freundin Veronica Ojeda schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe - ohne weitere Folgen, wie eine Untersuchung im Hospital ergab. Die argentinische Fussball-Legende war im Jahr 2000 bereits einmal gegen einen Bus gefahren, als er in Havanna war.