Widmer, der zuletzt erstmals für die Schweizer Nationalmannschaft aufgeboten worden war, bereitete wie schon letzte Woche beim 1:0 gegen Lazio Rom auch gegen Parma den Siegtreffer vor. Thomas Heurtaux verwertete in der 58. Minute eine Hereingabe des Aussenverteidigers zum vorentscheidenden 3:2. Bereits das 2:1 durch Antonio Di Natale hatte der Aarauer vorbereitet.

Kurz vor der Pause war der 21-Jährige jedoch am Ursprung des 2:2-Gegentreffers gestanden, als er einen Penalty verschuldete, den Antonio Cassano souverän verwandelt. Matchwinner für Udinese war Altmeister Di Natale (36) mit zwei Toren. Für die Friauler war es bereits der vierte Sieg im fünften Spiel.

Udinese - Parma 4:2 (2:2).

14'000 Zuschauer. - Tore: 22. Mauri 0:1. 28. Di Natale 1:1. 45. Di Natale 2:1. 45. Cassano (Penalty) 2:2. 58. Heurtaux 3:2. 84. Thereau 4:2. - Bemerkungen: Udinese mit Widmer (verwarnt und Vorlage zum 2:1 und 3:2). 77. Gelb-Rot gegen Acquah (Parma).

Rangliste: 1. Juventus 15. 2. AS Roma 15. 3. Udinese 12. 4. Sampdoria 11. 5. Inter Mailand 8. 6. AC Milan 8. 7. Hellas Verona 8. 8. Napoli 7. 9. Lazio Rom 6. 10. Fiorentina 6. 11. Genoa 5. 12. Torino 5. 13. Cesena 5. 14. Atalanta Bergamo 4. 15. Chievo Verona 4. 16. Cagliari 4. 17. Empoli 3. 18. Parma 3. 19. Palermo 3. 20. Sassuolo 3.