Dank dem ersten Erfolgserlebnis überholte Winterthur in der Tabelle nicht nur die Ostschweizer sondern auch den FC Wohlen (1:1 gegen Chiasso). Der Erfolg von Winterthur in Wil war am Ende etwas glückhaft, weil das Team von Umberto Romano nach dem Platzverweis gegen den Wiler Verteidiger Atila mit einem Mann mehr schwächer spielte als zuvor.

Für die Entscheidung war letztlich ausgerechnet der Brasilianer Silvio besorgt, den der FC Wil gerne verpflichten würde. Der Stürmer, in der letzten Saison in der Challenge League 16 Mal erfolgreich, provozierte zunächst die Rote Karte (49.) und schoss dann acht Minuten vor dem Ende das entscheidende Führungstor für Winterthur.

Wohlen - Chiasso 1:1 (0:1). - 521 Zuschauer. - SR Schärli. - Tore: 18. Farrugia 0:1. 94. Bicvic 1:1. - Bemerkung: 30. Kopfball von Tadic (Wohlen) an den Pfosten.

Wil - Winterthur 0:2 (0:0). - 1280 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 82. Silvio 0:1. 93. Duah 0:2. - Bemerkung: 49. Rote Karte gegen Atila (Wil) wegen einer Notbremse.

Rangliste: 1. Schaffhausen 5/15 (15:2). 2. Servette 6/14 (10:3). 3. Neuchâtel Xamax FCS 5/12 (9:4). 4. Vaduz 5/8 (7:6). 5. Chiasso 6/8 (7:7). 6. Rapperswil-Jona 5/6 (6:11). 7. Winterthur 6/5 (7:11). 8. Wohlen 6/4 (9:14). 9. Wil 6/4 (5:10). 10. Aarau 6/2 (5:12).