«Wir holen Ponte in den Sportausschuss des FC Aarau, weil er über ein grosses Fachwissen und viel Erfahrung verfügt», sagt Präsident Alfred Schmid. «Ponte hat ein Auge für Qualität.» Ponte löste im Schlussspurt der vergangenen Saison den erfolglosen Sven Christ als Trainer ab, konnte den Abstieg in die Challenge League allerdings nicht verhindern. Trotzdem will der FC Aarau in Zukunft nicht auf Pontes Erfahrungsschatz verzichten.

Ponte freut sich auf die neue Aufgabe. «Das ist für mich eine grosse Herausforderung», sagt er. «Schliesslich strebt der FC Aarau den sofortigen Wiederaufstieg an. Um dieses Ziel zu erreichen, helfe ich gerne mit.»

29.5.2015: Raimondo Ponte muss den FC Aarau als Trainer verlassen – das sagt er dazu.

«Ich hätte auch nur weitergemacht, wenn sich sportlich etwas bewegt hätte»: Raimondo Pontes letzte Worte als abtretender FCA-Trainer.

Mit Präsident Alfred Schmid, Vizepräsident Roger Geissberger, Sportchef Urs Bachmann, Trainer Livio Bordoli, Team-Aargau-Chef Sascha Stauch und Ponte hat der FCA-Sportausschuss neu sechs Mitglieder. Nicht mehr mit dabei ist der langjährige FCA-Sportchef Fredy Strasser.