WM Südafrika

Endlich frei: Schon vier nordkoreanische Fussballer getürmt

Ri Myong-Guk

Ri Myong-Guk

Schon wieder Seltsames aus Nordkorea: Die Nationalmannschaft aus dem kommunistischen Staat vermisst bei der WM in Südafrika offenbar vier Spieler.

Auf dem offiziellen Spielberichtsbogen zur Auftaktbegegnung Nordkoreas am vergangenen Dienstag in Johannesburg gegen Brasilien (1:2) sind die vier Spieler mit dem offiziellen Vermerk "abwesend" gekennzeichnet.

Was genau mit Goalie Kim Myong-Won, Stürmer An Choi-Hyok und den Mittelfeldspielern Kim Kyong-Il und Pak Sung-Hyok geschehen ist oder wo sie sich während und nach dem Spiel aufhielten, ist nicht bekannt. Der nordkoreanische Verband will in dieser Angelegenheit noch am Freitag eine Stellungnahme abgeben.

Nordkorea hatte schon vor WM-Beginn mit seinem Kader für grosse Verwirrung gesorgt. Trainer Kim Jong-Hun berief mit Kim Myong-Gil einen Spieler als dritten Torhüter, der beim Staatssicherheitsklub Amrokgang Phenian Stürmer spielt.

Die FIFA bemerkte den Schwindel, gestattete aber keine Nachnominierung eines "echten" dritten Keepers. Weil Ersatztorhüter Kim Myong-Won gegen Brasilien fehlte, stand Nordkorea demnach zum Auftakt nur Stammtorwart Ri Myong-Guk zur Verfügung.

Nordkorea tritt am Montag (13.30 Uhr) zu seinem zweiten Spiel in Kapstadt gegen Portugal an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1