EM 2016
EM-Start für die Gruppe F: die Länder im Vergleich

Heute startet für die Gruppe F die Europameisterschaft in Frankreich. Wir stellen Ihnen die vier Mannschaften pünktlich zum Turnierstart vor. Wer sind die Stars, wie erfolgreich war das Land in der EM-Geschichte? Hier gibt es die Fakten.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Schafft der Schweizer Trainer Marcel Koller mit Österreich den Einzug in die K.o-Phase. In unserem Nachbarland glaubt man fest daran? Doch die Gruppengegner Portugal, Ungarn und Island wollen das verhindern.

Portugal

Ein Spieler überstrahlt sie alle: Cristiano Ronaldo. Und der Portugiese will endlich auch mit der Nationalmannschaft einen Titel gewinnen. Einfach wird es aber nicht. Denn die Mannschaft ist extrem abhängig von der Form ihres Superstars.

Einwohner: 10,8 Millionen
Hauptstadt: Lissabon
Gründung des Verbandes: 1914
Fifa-Ranking: 8
Bisherige EM-Teilnahmen (6): 1984, 1996, 2000, 2004, 2008, 2012
Bestes EM-Resultat: Final (2004)
Qualifikation: Sieg in der Gruppe I (8 Spiele/21 Punkte)
Bester Torschütze in der EM-Qualifikation: Cristiano Ronaldo (Real Madrid) mit 5 Toren
Bekannteste Spieler: Cristiano Ronaldo, Pepe (Real Madrid), Danny (Zenit St. Petersburg), Nani (Fenerbahce), Renato Sanches (Benfica Lissabon)
Trainer: Fernando Santos (POR/seit 2014)

Österreich

Der Schweizer Trainer Marcel Koller hat in unserem Nachbarland eine wahre Euphorie ausgelöst. Doch seit die Qualifikation für das Turnier in Frankreich feststeht, ist irgendwie der Wurm drin. Schafft es Koller, die Blockade im Kopf seiner Spieler rechtzeitig zu lösen?

Einwohner: 8,7 Millionen
Hauptstadt: Wien
Gründung des Verbandes: 1904
Fifa-Ranking: 11
Bisherige EM-Teilnahmen (3): 1960, 1964, 2008
Bestes EM-Resultat: Viertelfinal (1960)
Qualifikation: Sieg in der Gruppe G (10 Spiele/28 Punkte)
Bester Torschütze in der EM-Qualifikation: Marc Janko (Basel) mit 7 Toren
Bekannteste Spieler: Christian Fuchs (Leicester), Aleksandar Dragovic (Dynamo Kiew), Marko Arnautovic (Stoke), David Alaba (Bayern München)
Trainer: Marcel Koller (SUI/seit 2011)

Ungarn

In den Fünfzigerjahren prägte die ungarische Auswahl den Welt-Fussball. Das ist lange her. Heute darf vom Team nicht viel erwartet werden. Doch das galt 2004 auch für Griechenland und die wurden Europameister.

Einwohner: 9,9 Millionen
Hauptstadt: Budapest
Gründung des Verbandes: 1901
Fifa-Ranking: 18
Bisherige EM-Teilnahmen (2): 1964, 1972
Bestes EM-Resultat: Halbfinal (1964)
Qualifikation: Dritter in der Guppe F (10 Spiele/16 Punkte)
Beste Torschützen in der EM-Qualifikation: Daniel Böde (Ferencvaros), Krisztian Nemeth (Al-Gharafa), Tamas Priskin (Bratislava), mit je 2 Toren
Bekannteste Spieler: Gabor Kiraly (Haladas), Balazs Dzsudzsak (Bursaspor), Zoltan Gera (Ferencvaros), Adam Szalai (Hannover)
Trainer: Bernd Storck (GER/seit 2015)

Island

Mit nur etwas über 330000 Einwohnern ist Island klar das kleinste Land aller EM-Teilnehmer. Doch der EM-Neuling hat in der Qualifikation überzeugt und will nun auch in Frankreich zeigen, dass die Grösse nicht über Qualität entscheidet.

Einwohner: 332750
Hauptstadt: Reykjavik
Gründung des Verbandes: 1947
Fifa-Ranking: 35
Bisherige EM-Teilnahmen: keine
Qualifikation: 2. der Gruppe A (10 Spiele/20 Punkte)
Bester Torschütze in der EM-Qualifikation: Gylfi Sigurdsson (Swansea) mit 6 Toren
Bekannteste Spieler: Eidur Gudjohnsen (Molde), Alfred Finnbogason (Augsburg), Gylfi Sigurdsson, Ragnar Sigurdsson (Krasnodar), Kolbeinn Sigthorsson (Nantes)
Trainer: Lars Lagerbäck/Heimir Hallgrimsson (SWE/ISL, seit 2011/2013)