Fussball

Ein Weltstar lobt Xherdan Shaqiri: «Das war eine absolute Ausnahmeleistung»

Roberto Carlos hält viel von Xherdan Shaqiri.

Der Brasilianer Roberto Carlos hält viel vom Schweizer Nationalspieler. Er lobt Xherdan Shaqiri für seinen Einsatz im Rückspiel des Champions-League-Halbfinals, das Liverpool trotz 3:0-Klatsche im Hinspiel noch gedreht hatte. Für den Final sieht der ehemalige Real-Spieler die Vorteile bei Liverpool.

Xherdan Shaqiri hatte in der zweiten Saisonhälfte unter Liverpool-Trainer Jürgen Klopp einen harten Stand. Er kam bloss noch sporadisch zum Einsatz. Meist schmorte der Schweizer Nationalspieler während 90 Minuten auf der Bank, war oft nur Zuschauer, wenn die Reds mit aller Kraft versuchten, Manchester City in der Premier League einzufangen. Man scheiterte denkbar knapp: Trotz Punkterekord lag Liverpool letztlich einen Zähler hinter City (98 Punkte).

Während die Skyblues jedoch im Viertelfinal der Champions League an Tottenham scheiterten, gelang den Reds der Finaleinzug – obschon sie im Halbfinal-Hinspiel in Barcelona mit 0:3 tauchten. Es war ein magischer Abend an der Anfield Road, als Liverpool gegen Messi & Co. mit einem 4:0 die Wende schaffte. Mittendrin: Xherdan Shaqiri. Aufgrund der Verletzungen von Firmino und Salah rutschte er erstmals nach rund dreieinhalb Monaten in die Startformation.

Vorteile bei Liverpool

«Shaqiri war Teil der Mannschaft, die gegen Barcelona das Wunder schaffte. Das war eine absolute Ausnahmeleistung», sagt Ex-Real-Star Roberto Carlos am «Football for Friendship»-Forum zu dieser Zeitung. Er ist als Gastredner eingeladen und schwärmt von unserem Nati-Star: «Er hat in diesem Spiel eine sehr wichtige Rolle gespielt. Allein das macht ihn zu einem grossartigen Fussballer.» Shaqiri bereitete nach einer Stunde mit einer Massflanke das 3:0 durch Wijnaldum vor. «Er war für uns in dieser Saison sehr wichtig», sagt auch Trainer Jürgen Klopp in einem Video der Uefa.

Ein kleiner Trost für Xherdan Shaqiri, der im Final mit grösster Wahrscheinlichkeit auf der Bank sitzt. Roberto Firmino und Mohamed Salah sind längst wieder fit. Genauso wie der Tottenham-Superstar Harry Kane. Man darf gespannt sein, wie gut er schon wieder in Form ist nach wochenlanger Verletzung. Die Favoritenrolle jedenfalls liegt bei Liverpool.

«Es sind zwei sehr starke Teams. Aber ich sehe leichte Vorteile bei Liverpool», sagt auch Roberto Carlos. Und er fügt an: «Sie verloren letztes Jahr zwar gegen Real Madrid, aber die Finalerfahrung könnte ihnen nun helfen.» Die Real-Legende rechnet so oder so mit einem sehr engen, hart umkämpften Spiel.

Und vielleicht kommt Shaqiri ja sogar zu seiner Finalpremiere in der Königsklasse. Denn als er 2013 mit Bayern gegen Dortmund gewann, kam er nicht zum Einsatz. Das könnte sich morgen ändern.

Meistgesehen

Artboard 1