Die Partie hatte kaum begonnen, da sorgte Ermir Lenjani mit seinem Blitztor dafür, dass die Statistiker im Archiv graben mussten. Das 1:0 nach zehn Sekunden, nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte und einem Kopfball-Ableger von Roberts Uldrikis auf Lenjani, war definitiv eines der schnellsten Tore der Super League. Aber war es das schnellste? Moussa Konaté hatte am 18. März 2015 beim 3:0 von Sion gegen St. Gallen ebenfalls nach zehn Sekunden getroffen. Vorderhand teilen sich die beiden den Rekord, Lenjanis Treffer könnte aber noch etwas schneller zustande gekommen sein. Der Ball überquerte die Linie just als der Sekundenzeiger auf zehn wechselte.

Sion ist in Form. Das bekam der FC Luzern, Sions Konkurrent um einen Platz in der Europa League, in der Anfangsphase zu spüren. Doch Sion bleibt unberechenbar. Nach dem frühen 1:0 liess die inzwischen eingespielte Mannschaft von Trainer Murat Yakin gegen ein starkes Luzern nach. Es entsprach dem Geschehen, dass die Gäste dem Sieg näherstanden. Vor der Pause hatten Christian Schneuwly und Idriz Voca Chancen für weitere Tore, nach der Pause Vargas, erneut Schneuwly sowie Pascal Schürpf. Zweimal rettete Kevin Fickentscher im Tor der Walliser mirakulös.

Im Kampf um die hinteren Europacup-Plätze bleibt es damit höchst spannend. Zwischen dem Dritten (Thun) und dem Achten (Lugano) liegen noch fünf Punkte. Luzern und Sion, die ein Spiel weniger absolviert haben, liegen in der Mitte.

Telegramm:

Sion - Luzern 2:2 (1:1)

9800 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 1. (0:10) Lenjani (Uldrikis) 1:0. 9. Vargas (Schürpf) 1:1. 63. Eleke (Schneuwly) 1:2. 65. Uldrikis (Lenjani) 2:2.

Sion: Fickentscher; Mveng, Kouassi, Neitzke, Morgado; Toma, Grgic; Fortune (72. Philippe), Kasami (58. Ndoye), Lenjani (81. Baltazar); Uldrikis.

Luzern: Zibung; Schwegler, Lucas, Cirkovic, Sidler; Voca, Schulz; Vargas, Schneuwly (77. Demhasaj), Schürpf (80. Ndenge); Eleke.

Bemerkungen: Sion ohne Maceiras (gesperrt), Carlitos, Djitté, Maisonnial, Mitrjuschkin und Raphael (alle verletzt). Luzern ohne Knezevic und Schmid (beide verletzt). 55. Fickentscher lenkt Kopfball von Vargas an den Pfosten. Verwarnungen: 26. Cirkovic (Foul). 45. Eleke (Foul). 71. Uldrikis (Foul). 74. Neitzke (Foul). 89. Toma (Foul).