Der Schweizer Innenverteidiger erzielte kurz nach der Pause im Anschluss an einen Corner mittels Kopfball das zweite Tor von Hannover. Für Eggimann war es der erste Treffer in einem Pflichtspiel für Hannover seit dem 21. März 2009. Eggimann gehörte nicht zur Startformation, kam aber wegen der Verletzung von Christian Schulz schon nach 39 Minuten zum Einsatz. Das Heimspiel von Hannover, das in der letzten Saison in der Europa League die Viertelfinals erreicht hatte, war nur Formsache. Die Deutschen hatten bereits das Hinspiel in Dublin 3:0 gewonnen.

Wichtigste Resultate:

ROSENBORG TRONDHEIM - Servette 0:0 1:1

YOUNG BOYS - Kalmar (Sd) 3:0 (1:0) 0:1

DYNAMO MOSKAU - Dundee United (Scho) 5:0 (3:0) 2:2

Slaven Koprivnica (Kro) - ATHLETIC BILBAO 2:1 (1:0) 1:3

HANNOVER - St. Patrick's Athletic Dublin 2:0 (1:0) 3:0

INTER MAILAND - Hajduk Split (Kro) 0:2 (0:1) 3:0

OLYMPIQUE MARSEILLE - Eskisehirspor (Tür) 3:0 (2:0) 1:1

FC LIVERPOOL - Gomel (WRuss) 3:0 (2:0) 1:0

RAPID WIEN - Vojvodina Novi Sad (Ser) 2:0 (0:0) 1:2