Dzemaili erzielte sein 3. Saisontor und seinen insgesamt 14. Treffer in der Serie A. Der Schweizer Internationale traf kurz vor der Pause zum 3:1. Zuvor hatte er die Vorlage zum zweiten Treffer der Neapolitaner gegeben.

Juventus Turin verarbeitet das Champions-League-Out Mitte letzter Woche in Istanbul mit einem 4:0-Heimsieg gegen Sassuolo. Für den Serie-A-Leader, der vor eigenem Anhang eine makellose Bilanz hat, traf Carlos Tevez dreimal. Inzwischen hat der Argentinier bereits zehn Tore in dieser Saison getroffen.

Erstmals seit dem 27. Oktober kam Lazio Rom in der Serie A zu drei Punkten. Vladimir Petkovic, Trainer der Laziali und aussichtsreicher Kandidat auf den Posten als Schweizer Nationalcoach, kann sich beim deutschen Altmeister Miroslav Klose bedanken. Der 35-Jährige schoss beide Tore zum 2:0 gegen Livorno.

Napoli - Inter Mailand 4:2 (3:2). - 40'000 Zuschauer. - Tore: 10. Higuain 1:0. 35. Cambiasso 1:1. 39. Mertens 2:1. 41. Dzemaili 3:1. 45. Nagatomo 3:2. 81. Callejon 4:2. - Bemerkungen: Napoli mit Dzemaili, Inler und Behrami (ab 77.). 72. Gelb-rote Karte gegen Alvarez (Inter). 92. Inter-Goalie Handanovic hält Penalty von Pandev.

Juventus Turin - Sassuolo 4:0 (3:0). - 37'597 Zuschauer. - Tore: 15. Tevez 1:0. 28. Peluso 2:0. 45. Tevez 3:0. 68. Tevez 4:0. - Bemerkungen: Juventus ohne Lichtsteiner (Ersatz). Sassuolo ohne Rossini (Ersatz) und Ziegler (nicht im Aufgebot).

Lazio Rom - Livorno 2:0 (2:0). - 25'000 Zuschauer. - Tore: 19. Klose 1:0. 26. Klose 2:0.- Bemerkungen: Livorno ab 64. mit Emeghara.

Rangliste: 1. Juventus 43. 2. AS Roma 37. 3. Napoli 35. 4. Fiorentina 30. 5. Inter Mailand 28. 6. Hellas Verona 26. 7. Torino 22. 8. Genoa 20. 9. Lazio Rom 20. 10. Parma 19. 11. Cagliari 19. 12. AC Milan 18. 13. Atalanta Bergamo 18. 14. Sampdoria 17. 15. Udinese 17. 16. Chievo Verona 15. 17. Sassuolo 14. 18. Livorno 13. 19. Bologna 12. 20. Catania 10.