Deutschland

Dritter Stuttgarter Heimsieg innert Wochenfrist

Stuttgarts Ibisevic nimmt Gratulationen der Teamkollegen entgegen

Stuttgarts Ibisevic nimmt Gratulationen der Teamkollegen entgegen

Stuttgart gewinnt vier Tage nach dem umjubelten Finaleinzug im Cup auch in der Bundesliga gegen Freiburg. Mit dem ungefährdeten 2:1 schaffen die Schwaben zudem den dritten Heimsieg binnen einer Woche.

Christian Gentner (33. Minute) und Vedad Ibisevic (42.) nutzen vor 50'600 Zuschauern Abwehrpatzer der Gäste. Der späte Anschlusstreffer gelang Ivan Santini (88.). Die Freiburger verpassten nach drei Ligasiegen hintereinander neben der Einstellung des Vereinsrekords auch den Sprung am FC Schalke 04 vorbei auf den vierten Platz, der zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigt.

Der designierte Absteiger Greuther Fürth setzte im 256. Frankenderby mit dem 1:0 bei Nürnberg ein Lebenszeichen und schob die direkte Rückkehr in die 2. Liga noch einmal auf. Es war erst der dritte Saisonsieg der Fürther durch das Tor von Johannes Geis.

Kurztelegramme der Spiele vom Sonntag:

Stuttgart - Freiburg 2:1 (2:0)

50'600 Zuschauer. - Tore: 33. Gentner 1:0. 42. Ibisevic 2:0. 88. Santini 2:1.

Nürnberg - Greuther Fürth 0:1 (0:1)

50'000 Zuschauer. - Tor: 26. Geis 0:1. - Bemerkung: Nürnberg mit Klose, in der 45. Minute mit einer Gesichtsverletzung ausgeschieden.

Rangliste: 1. Bayern München 81. 2. Borussia Dortmund 61. 3. Bayer Leverkusen 53. 4. Schalke 04 46. 5. SC Freiburg 45. 6. Eintracht Frankfurt 45. 7. Borussia Mönchengladbach 44. 8. Hamburger SV 44. 9. Mainz 39. 10. VfB Stuttgart 39. 11. Hannover 96 38. 12. Nürnberg 38. 13. Wolfsburg 37. 14. Werder Bremen 32. 15. Fortuna Düsseldorf 30. 16. Augsburg 27. 17. Hoffenheim 24. 18. Greuther Fürth 18.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1