Die Tore der Dortmunder erzielten der Armenier Henrich Mchitarjan (23.) und der Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang (62.). Letzterer traf mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Flanke von Piszczek. Aubameyang zeigte nach seinem Tor einen ungewöhnlichen Jubel, indem er sich eine "Spiderman"-Maske über den Kopf zog.

Beide Mannschaften traten zur Supercup-Partie ohne einige Top-Spieler an. Bei den Bayern durfte Xherdan Shaqiri eineinhalb Wochen vor dem Bundesliga-Start über die volle Spieldauer auf dem Feld stehen. Ihm gelangen ein paar gute Offensiv-Aktionen. Schon nach 128 Sekunden hatte der Schweizer Internationale BVB-Goalie Langerak mit einem satten Schuss geprüft. In der Summe waren die Bayern im Abschluss aber recht harmlos. Auch Robert Lewandowski blieb an seiner früheren Wirkungsstätte ohne Erfolgserlebnis. Direkt nach der Pause vergab der Pole aus bester Position eine grosse Ausgleichschance.

Weltmeister Philipp Lahm, der eingewechselt wurde, erklärte die Niederlage seiner Bayern wie folgt: "Wir sind mitten in der Vorbereitung und haben definitiv noch keinen Rhythmus. Wir sind noch längst nicht bei 100 Prozent."

Für die Bayern war am Ende nicht nur das Resultat unerfreulich, sondern auch die Tatsache, dass der spanische Defensiv-Spezialist Javi Martinez in der ersten Halbzeit mit einer schwere Knie-Verletzung ausgeschieden war. "Die Verletzung ist zu 99 Prozent ein Kreuzbandriss", erklärte der Defensivspieler später in einer Video-Botschaft auf seiner Facebook-Seite. "Das ist ein grosses Problem. Er war in überragender Form", sagte Bayern-Trainer Josep Guardiola über den 25-Jährigen.

Dortmund. Deutscher Supercup: Bayern München (Meister und Cupsieger) - Borussia Dortmund (Bundesliga-Zweiter und Cupfinalist) 0:2 (0:1).

Bayern München - Borussia Dortmund 0:2 (0:1). - Dortmund. - 80'667 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 23. Mchitarjan 0:1. 62. Aubameyang 0:2. - Bemerkungen: Bayern München mit Shaqiri.