In der Tabelle führt Dortmund weiterhin mit fünf Punkten Vorsprung vor den Bayern und acht Punkten vor den Gladbachern.

Dem nunmehr seit 20 Spielen ungeschlagenen Meister aus Dortmund genügte eine starke erste Halbzeit gegen das ersatzgeschwächte Team aus Bremen, um den Heimsieg einzufahren. Das Tor des Tages erzielte Shinji Kagawa in der 8. Minute. Für den Japaner, der am Samstag seinen 23. Geburtstag feierte, war es der 9. Saisontreffer.

Weiter in Torlaune präsentierte sich Bayern München. Nach dem 7:0 gegen den FC Basel und dem 7:1 gegen Hoffenheim veranstalteten die Münchner im Auswärtsspiel gegen Berlin ein weiteres Schützenfest und schlugen Hertha Berlin mit 6:0. Thomas Müller (9.) und Arjen Robben mit einer Doublette (12., 19./Foulpenalty) hatten für die in allen Belangen überlegenen Gäste bereits in der Anfangsphase für klare Verhältnisse gesorgt. Mario Gomez (49./Foulpenalty), Toni Kroos (51.) und erneut Robben (67./Foulpenalty) erhöhten nach der Pause und sorgten für eine gelungene Generalprobe für den Cup-Halbfinal am Mittwoch bei Borussia Mönchengladbach.

Nach drei Spielen ohne Sieg fand Borussia Mönchengladbach mit dem 2:1 bei Bayer Leverkusen auf Erfolgskurs zurück und hält als Tabellendritter Anschluss an den FC Bayern München. Marco Reus (7.) mit seinem 14. Saisontreffer und der eingewechselte Igor de Camargo (88.) schossen die Equipe von Lucien Favre zum Sieg. Nach dem 2:1 flippte Lucien Favre schier aus. Der Westschweizer Trainer stürmte in Richtung einer Eckfahne, um seine Schützlinge zu beglückwünschen.

Trainer Thorsten Fink steckt mit dem Hamburger SV nach der überraschenden 1:3-Heimniederlage gegen den SC Freiburg im Abstiegskampf. Johannes Flum (20.), Daniel Caligiuri (43.) und Cedric Makiadi (72.) schossen die Breisgauer zum verdienten Auswärtssieg, das Gegentor gelang Ivo Ilicevic (75.). Aufsteiger Augsburg besiegte Mainz mit 2:1 und liegt als Tabellen-15. nur noch einen Punkt hinter dem HSV zurück.

Der VfL Wolfsburg feierte beim 3:1 in Nürnberg den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison. Nach dem frühen Rückstand durch Daniel Didavi (8.) wendeten Mario Mandzukic (15.) und Doppeltorschütze Patrick Helmes (24./53.) die Partie zu Gunsten der Wölfe.

Kurztelegramme:

Berlin - Bayern München 0:6. - Tore: 9. Müller 0:1. 12. Robben 0:2. 19. Robben (Foulpenalty) 0:3. 50. Gomez (Foulpenalty) 0:4. 51. Kroos 0:5. 67. Robben (Foulpenalty) 0:6. - Bemerkungen: Hertha Berlin ohne Lustenberger (verletzt).

Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2 (0:1). - Tore: 7. Reus 0:1. 75. Kiessling 1:1. 88. De Camargo 1:2. - Bemerkungen: Leverkusen ohne Barnetta (Ersatz), ab 63. mit Derdiyok.

Borussia Dortmund - Werder Bremen 1:0 (1:0). - Tor: 8. Kagawa 1:0. - Bemerkungen: Werder Bremen mit Affolter (verwarnt).

Augsburg - Mainz 2:1 (1:1). - Tore: 36. Allagui 0:1. 43. Koo 1:1. 51. Sebastian Langkamp 2:1. - Bemerkungen: Mainz ohne Gavranovic (Ersatz).

Hamburger SV - SC Freiburg 1:3 (0:2). - Tore: 20. Flum 0:1. 43. Daniel Caligiuri 0:2. 72. Makiadi 0:3. 75. Ilicevic 1:3. - Bemerkungen: SC Freiburg ohne Ferati (rekonvaleszent).

1. FC Nürnberg - Wolfsburg 1:3 (1:2). - Tore: 9. Didavi 1:0. 15. Mandzukic 1:1. 24. Helmes 1:2. 53. Helmes 1:3. - Bemerkungen: 1. FC Nürnberg ab 46. mit Bunjaku, ohne Klose (nicht im Aufgebot). Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez, ohne Hitz (Ersatzgoalie).

Am Freitag spielten: Hoffenheim - Stuttgart 1:2.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 59. 2. Bayern München 54. 3. Borussia Mönchengladbach 51. 4. Schalke 04 47. 5. Bayer Leverkusen 40. 6. Werder Bremen 39. 7. VfB Stuttgart 36. 8. Hannover 96 35. 9. Wolfsburg 34. 10. Nürnberg 31. 11. Mainz 30. 12. Hoffenheim 30. 13. 1. FC Köln 28. 14. Hamburger SV 27. 15. Augsburg 26. 16. SC Freiburg 25. 17. Hertha Berlin 23. 18. Kaiserslautern 20.