Der 21-Jährige Mittelfeldspieler unterschrieb beim Champions-League-Finalisten von 2013 einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Laut BVB-Sportdirektor Michael Zorc ist Jojic ein vielseitig einsetzbarer Akteur mit grossem Entwicklungspotenzial.

Jojic könnte entweder die Position des Polen Blaszczykowski übernehmen, der wegen eines Kreuzbandrisses für die restliche Saison ausfällt, oder aber auf der Position des noch immer fehlenden Internationalen Ilkay Gündogan im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kommen.