Djourou hatte zuletzt bereits die beiden WM-Qualifikationsspiele der Schweiz gegen Ungarn (3:2) und Andorra (2:1) aufgrund einer Oberschenkelzerrung ausgelassen.

"Es ist ein bisschen ärgerlich, weil zunächst alles gut ausgesehen hat", sagte HSV-Trainer Markus Gisdol. Wegen einer hartnäckigen Virusinfektion sei Djourou nach den hohen Belastungen zum Ende der Saison und der EM-Teilnahme mit dem Schweizer Nationalteam anfällig gewesen. "Der Körper ist geschwächt, das können Spätfolgen des Infekts sein", so Gisdol.