England

Disziplinarmassnahme: Southgate streicht Sterling aus England-Kader

Sind sich auch in der Nationalmannschaft etwas zu nahe gekommen: Raheem Sterling und Joe Gomez

Sind sich auch in der Nationalmannschaft etwas zu nahe gekommen: Raheem Sterling und Joe Gomez

England-Coach Gareth Southgate greift durch. Raheem Sterling wird beim 1000. Länderspiel der englischen Nationalmannschaft nach einem Streit mit Landsmann Joe Gomez nicht auflaufen.

Wie Englands Nationalcoach Gareth Southgate gegenüber BBC bestätigte, wird er den Angreifer von Manchester City aufgrund einer disziplinarischen Massnahme für das EM-Qualifikationsspiel gegen Montenegro am Donnerstag nicht berücksichtigen. "Ich bin der Meinung, dass die von uns ergriffene Massnahme das Richtige für die Mannschaft ist", sagte Southgate.

Grund für den Verzicht ist eine Auseinandersetzung im Teamhotel zwischen dem 24-Jährigen Sterling und Landsmann Joe Gomez von Liverpool. Ausgangspunkt des Zwists war die 1:3-Niederlage von Manchester City am Sonntag bei dem von Jürgen Klopp trainierten Liga-Spitzenreiter. Sterling gab zu, dass ihn die Emotionen überwältigt hätten. Es sei ein "Fünf-bis-zehn-Sekunden-Ding" gewesen, teilte er über seinen Instagram-Account mit. Er habe sich bereits entschuldigt. "Wir beide haben uns ausgesprochen und sind uns über einiges klar geworden und schauen nach vorne", schrieb Sterling.

Southgate sagte, er habe den Entscheid zum Wohl des Kaders getroffen. England braucht noch einen Punkt, um sich für die Europameisterschaft 2020 zu qualifizieren. "Eine der grossen Herausforderungen und Stärken von uns ist, dass wir die Klubrivalitäten von der Nationalmannschaft trennen können", sagte Southgate gemäss der Website des englischen Verbandes.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1