WM 2018

Diese Leute entscheiden, ob Xhaka, Shaqiri und Lichtsteiner bestraft werden

Granit Xhaka droht wegen seiner Geste im Spiel gegen Serbien Ärger, ebenso Xherdan Shaqiri

Granit Xhaka droht wegen seiner Geste im Spiel gegen Serbien Ärger, ebenso Xherdan Shaqiri

Die Fifa-Disziplinarkommission wird darüber urteilen, ob Granit Xhaka, Xherdan Shaqiri und Stephan Lichtsteiner für ihren «"Doppeladler» im Spiel gegen Serbien (2:1) bestraft werden. Im 19-köpfigen Gremium sitzen auch Leute von den Cayman-Islands, Cook-Islands und Tonga.

Die Kommission setzt sich aus einem Vorsitzenden, einem zweiten Vorsitzenden und "der als notwendig erachteten Anzahl von Mitgliedern" zusammen. Der Vorsitzende (Anin Yeboah aus Ghana) und der zweite Vorsitzende (Alejandro Piera aus Paraguay) müssen über eine juristische Ausbildung verfügen. Zu den weiteren 17 Mitgliedern gehört derzeit kein Schweizer Vertreter.

Das sind die Mitglieder der Fifa-Disziplinarkommission

Das sind die Mitglieder der Fifa-Disziplinarkommission

Die Kommission handelt nach den Vorgaben des Fifa-Disziplinarreglements. Sie entscheidet in Anwesenheit von mindestens drei Mitgliedern. In besonderen Fällen kann der Vorsitzende alleine entscheiden. Die Kommission kann unter anderem gegen Fifa-Mitglieder, Klubs, Offizielle und Spieler Sanktionen aussprechen.

Meistgesehen

Artboard 1