Historische FCB-Klatschen
Die Top 7 der höchsten Basler Niederlagen und was Gilbert Gress damit zu tun hat

1:7 verliert ein hoffnungslos unterlegener FC Basel gegen YB. Dieses Resultat reiht sich – Ironie des Schicksals – auf Platz 7 der höchsten Basler Niederlagen ein.

Jakob Weber
Drucken
Teilen
Gilbert Gress sorgte als Xamax-Trainer für die höchste Basler Niederlage. Mit 9:1 gewann Neuchatel im August 1987 gegen den FCB.

Gilbert Gress sorgte als Xamax-Trainer für die höchste Basler Niederlage. Mit 9:1 gewann Neuchatel im August 1987 gegen den FCB.

Keystone

Xamax Neuchâtel - FC Basel 9:1

Am 15. August 1987 demütigt Gilbert Gress mit Xamax Neuchâtel den Aufsteiger aus Basel. Gress bestach schon damals mit schicker Frisur und markanter Brille. Zur Pause führte Xamax durch Tore von Robert Lüthi (2x), Robert Lei-Ravello und Beat Sutter bereits mit 4:0. Nach dem Seitenwechsel trafen Sutter und Ravello erneut. Heinz Hermann (2x) und Alain Geiger sorgten mit ihren Toren in den letzten zehn Minuten für die höchste Basler Niederlage überhaupt. Für den FCB hatte einzig Ralph Thoma zum zwischenzeitlichen 1:6 getroffen.

Servette Genf - FC Basel 9:1

Xamax Neuchâtel muss sich diesen inoffiziellen Titel allerdings mit Servette teilen. Auch die Genfer besiegten den FC Basel einst mit 9:1. Das Spiel liegt deutlich weiter zurück. Am 20. Dezember 1942 gingen die Basler in Genf unter.

Sion - FC Basel 8:1

Grégroy Duruz jubelt über das 2:0. Es sollte für Sion noch viel besser kommen.

Grégroy Duruz jubelt über das 2:0. Es sollte für Sion noch viel besser kommen.

Keystone

Die Romandie ist für den FCB ein gutes Pflaster, um Rekordniederlagen zu sammeln. Auch in diesem Jahrtausend. Am 4. Juli 2001 verlor der FCB mit 1:8 gegen Sion. Nach einem 0:2 zur Pause gelangt dem Team von Christian Gross durch George Koumantarakis noch der Anschluss. Doch gleich zwei lupenreine Hattricks von Julien Poueys und Samuel Ojong besiegelten das FCB-Debakel im Wallis. Kurios: Der FC Basel wurde am Ende trotzdem noch Meister. Sion beendete die Saison auf Rang 6.

Biel - FC Basel 8:1

Auch im Januar 1934 verliert der FC Basel in einer zumindest halb französischsprachigen Stadt sehr hoch. In Biel gibt es ein 1:8.

Lausanne - Basel gleich zweimal 7:0

Welcher grosse Verein aus der Romandie fehlt noch? Genau Lausanne. Gegen die Waadtländer verliert der FC Basel sogar gleich zweimal mit 0:7. Sowohl im September 1946 als auch im April 1983 fahren die Basler mit einer 0:7-Klatsche im Gepäck aus Lausanne heim.

YB - Basel 7:1

Der 23. September 2018 wird sowohl Basel als auch YB noch lange im Gedächtnis bleiben. Sieben Tore, sieben verschiedene Torschützen, siebter Sieg im siebten Spiel, Basel auf Rang 7 gestürzt. Klar, dass das 7:1 der Berner Young Boys auch auf Rang 7 der höchsten Basler Niederlagen landet. Das Team von Marcel Koller geht gegen den unangefochtenen Leader aus Bern gnadenlos unter und ergibt sich in der Schlussphase seinem Schicksal.

Basels Fabian Frei, Kevin Bua, Raoul Petretta und Luca Zuffi verlassen enttäuscht den Platz.
45 Bilder
Basels Ricky van Wolfswinkel, Fabian Frei und Eray Cömert sind enttäuscht
YBs Roger Assalé, Mitte, schiesst das Tor zum 7:1, Basels Eray Cömert, links, und Silvan Widmer schauen zu.
Basels Trainer Marcel Koller
Enttäuschte Basel Spieler
Basels Noah Okafor ist enttäuscht.
YBs Roger Assalé, links, trifft gegen Basels Torhüter Martin Hansen zum 7:1.
Basels Torhüter Martin Hansen lässt den Kopf hängen.
Basels Geoffroy Serey Die, Raoul Pedretta und Torhüter Martin Hansen, von links, sind enttäuscht.
Basels Eder Balanta verlässt nach seiner Roten Karte das Feld.
YBs Leonardo Bertone, Torschütze zum 6:1, rechts, jubelt mit Passgeber Thorsten Schick.
YBs Leonardo Bertone, rechts, trifft gegen Basels Torhüter Martin Hansen zum 6:1.
YBs Guillaume Hoarau, rechts, jubelt nach seinem Tor zum 4:0, links, scheint Basels Torhüter Martin Hansen frustriert.
YBs Guillaume Hoarau, rechts, schiesst das Tor zum 4:0 gegen Basels Eder Balanta.
Schiedsrichter Fedayi San, 2. von links, zeigt Basels Eder Balanta, rechts, die Rote Karte.
YBs Michel Aebischer, links, schiesst das Tor zum 5:0 an Basels Luca Zuffi, Mitte, und Silvan Widmer vorbei.
Basels Eray Cömert, Luca Zuffi, Fabian Frei und Geoffrey Serey Die, von links, sind konsterniert.
Beaobachtet von YBs Miralem Sulejmani, 2. von rechts, schiesst YBs Guillaume Hoarau, links, das Tor zum 4:0, gegen Basels Eder Balanta, am Boden, und Torhüter Martin Hansen, rechts.
YBs Mohamed Ali Camara, Mitte, jubelt nach seinem Tor zum 3:0 mit Christian Fassnacht, rechts, Basels Ricky van Wolfswinkel, links, bleibt das Nachsehen.
YBs Guillaume Hoarau, links, und YBs Nicolas Moumi Ngamaleu, rechts, feiern gegen Basels Torhueter Martin Hansen den Treffer zum 4:0.
YBs Mohamed Ali Camara jubelt nach seinem Tor zum 3:0.
YBs Guillaume Hoarau, zweiter von links, und Nicolas Moumi Ngamaleu, rechts, im Duell mit Basels Geoffroy Serey Die, links, und Silvan Widmer
YB Fans werfen Tennisbälle auf den Platz.
YBs Guillaume Hoarau, links, verabschiedet seinen verletzten Kollegen Kevin Mbabu.
Physiotherapeut Fred Stulens, links, begleitet YBs Kevin Mbabu, der verletzt das Feld verlässt.
YBs Sekou Sanogo, links, im Duell mit Basels Geoffroy Serey Die
Basels Trainer Marcel Koller gestikuliert.
Basels Trainer Marcel Koller gestikuliert.
YBs Miralem Sulejmani, links, jubelt nach seinem Tor zum 2:0, Basels Ricky van Wolfswinkel ist nicht zufrieden.
Basels Torhueter Martin Hansen liegt geschlagen im Tor.
YBs Guillaume Hoarau, Christian Fassnacht, Torschütze Miralem Sulejmani und Mohamed Ali Camara, von links, jubeln nach Sulejmanis Tor zum 2:0.
YBs Miralem Sulejmani, nicht im Bild, trifft gegen Basels Torhüter Martin Hansen zum 2:0.
YBs Christian Fassnacht, hinten links, trifft gegen Basels Torhüter Martin Hansen zum 1:0.
YBs Miralem Sulejmani, 3. von links, trifft per Freistoss zum 2:0, Basels Mauer, mit von links, Ricky van Wolfswinkel, Noah Okafor, Fabian Frei und Albian Ajeti, lenkt den Ball ab, YBs Sekou Sanogo, rechts, braucht nicht einzugreifen.
YBs Miralem Sulejmani trifft zum 2:0.
YBs Spieler feiern den Treffer zum 1:0.
Basels Torhüter Martin Hansen, Mitte, muss den Ball zum 1:0 passieren lassen.
YBs Kevin Mbabu verlässt verletzt das Feld.
YBs Loris Benito, rechts, im Duell mit Basels Eder Balanta
Basels Ricky van Wolfswinkel, Mitte, tritt einen Freistoss.
Tennisbälle, von YB Fans geworfen, liegen auf dem Kunstrasen, das Spiel muss kurz unterbrochen werden.
Basels Ricky van Wolfswinkel im Duell mit YBs Guillaume Hoarau.
YBs Steve von Bergen, links, verteidigt gegen Basels Albian Ajeti.
YB Cheftrainer Gerry Seoane, links, und Basels Trainer Marcel Koller begrüssen sich.
Basels Trainer Marcel Koller sitzt auf der Spielerbank.

Basels Fabian Frei, Kevin Bua, Raoul Petretta und Luca Zuffi verlassen enttäuscht den Platz.

PETER SCHNEIDER

Aktuelle Nachrichten