FC Basel
Die Stars des FC Basel heben im eigenen Flieger ab

Heute Morgen um 11 Uhr hob der Airbus 320 mit dem FC Basel an Bord vom Basler Flughafen ab. Der Sonderflug 1893 - dem Gründungsjahr des FC Basel - brachte die Basler nach Manchester, wo sich die Mannschaft auf das grosse Spiel vorbereitet.

Drucken
Der A 320 des FC Basel
4 Bilder
Der A 320 des FC Basel
Der A 320 des FC Basel
Der A 320 des FC Basel

Der A 320 des FC Basel

Zur Verfügung gestellt

Nicht als First-, Business-, sondern als Wohlfühlklasse könnte man die Reisebedingungen der Fussballer umschreiben. Zeitungen, Kissen, Mahlzeiten und Getränke sind Standard. Auch sonst ist der nagelneue Airbus - ein Flieger von Moritz Suters Charter-Fluggesellschaft «Hello» - komfortabel ausgestattet: So hat es zwischen den total nur 29 Sitzreihen Abstände von fast 80 Zentimeter. Auch in den weniger komfortablen Reihen gibt es noch über 70 Zentimeter, um die Füsse zu strecken.

Reisegeschwindigkeit von 870 Kilometer pro Stunde

Total hat der Flieger 174 Sitzplätze, eine Länge von 37,57 Meter und eine Flügelspannweite von 34,1 Metern. Der Airbus kann mit einem Gesamtgewicht von bis zu 77 Tonnen abfliegen, doch beim Landen darf er ncoh maximal 64 Tonnen wiegen. Die schnellstmögliche Reisegeschwindigkeit beträgt bei einer Flughöhe von 11800 Metern zirka 870 Kilometer pro Stunde.

Der olympische Gedanke zählt

Die Lust, bei diesem Spektakel - sowohl das Spiel als alles darum herum - dabei zu sein, war so gross, dass selbst Spieler mitflogen, die gegen ManU gar nicht spielen werden. So beispielsweise die gesperrten Beni Huggel und Xherdan Shaqiri oder Stephan Andrist, der nicht qualifiziert ist, da er bereits mit dem FC Thun im Europacup gespielt hat.

Ausruhen nach der Komfort-Reise

Um 11.40 Uhr Ortszeit landete der FC Basel in Manchester, danach ging es weiter mit dem Car ins Teamhotel. Anschliessend können sich die Spieler ausruhen - von was, weiss man nicht so genau. Abends dann steht ein letztes Training auf dem Terminplan.

Beim letzten Auftritt der Bebbis am 12. Mürz 2003 im sagenumwobenen Old Trafford Stadion - dem «Theater der Träume» - erspielten sie ein 1:1 gegen eine B-Elf von Manu. (dme)

Aktuelle Nachrichten